Drittliga-Lizenz: MSV Duisburg optimistisch

Nach all den schlechten Nachrichten der vergangenen Wochen konnte der MSV Duisburg heute endlich wieder einmal positives von sich hören lassen. Nach Gesprächen mit sämtlichen Gläubigern und Schuldnern, sowie allen Beteligten des MSV Duisburg hat sich ergeben, dass sämtliche Gläubiger auf einen Teil ihres investierten Kapitals verzichten werden. Damit ist der Weg für die 3. Liga und einen Neuanfang in Duisburg frei! Angaben zur Höhe der jeweils ausbleibenden Summen wollte von Seiten des MSV niemand abgeben. Man habe darüber Stillschweigen vereinbart. Es sei aber jedem Einzelnen großer Dank auszusprechen.

Neues Konzept soll langfristig greifen

Sowohl die langfristigen Planungen des MSV, als auch die aktuelle Darstellung muss laut Angaben der Verantwortlichen das Ziel haben, den Verein wieder dahin zu führen, wo er nach Ihrer Meinung hingehöre. Besonderer Dank ginge hierbei an Schauinsland-Reisen, die den MSV als Investor und Stadionpartner unterstützen. Ebenfalls bedanken sich die Duisburger bei allen Beteiligten, die auf einen Teil ihrer Forderungen verzichtet haben. Nur gemeinsam könne man einen Weg aus der Misere finden. Mit den nun gestellten Weichen hoffen die Verantwortlichen auf die Erteilung der Drittliga-Lizenz und einen somit möglichen Neuaufbau bei den Zebras.

   
Back to top button