Drittliga-Ausschuss-Chef Eilers spricht von "Skandal"

Im Streit über die weitere Verfahrensweise mit der unterbrochenen Drittliga-Saison hat sich der DFB-Drittliga-Ausschuss-Vorsitzende Tom Eilers eindeutig gegen die Befürworter eines Abbruchs gestellt. Mit scharfen Worten bezichtigte das Präsidiumsmitglied des Zweitligisten Darmstadt 98 die Gegner einer Saisonfortsetzung einer Verweigerungshaltung und eines Mangels an Solidarität.

Situation "bewusst selbst eingebrockt“

Die für den Fall der Wiederaufnahme des Spielbetriebs wohl unumgängliche gewordene Verlängerung der Saison über das formale Ende am 30. Juni hinaus hält Eilers für "selbst eingebrockt“, wie der Jurist in der MDR-Sendung "Sport im Osten“ erklärte: "Aus meiner Sicht ist das bewusst so gewesen, dass einige Klubs sagen, wir können noch nicht wieder anfangen, dies und jenes klappt nicht, wir können dies und jenes nicht."

Ganz offenkundig sieht Eilers im Verhalten der Abbruch-Befürworter, zu den Abstiegskandidaten wie Carl Zeiss Jena, 1. FC Magdeburg und Hallescher FC oder auch Aufstiegsanwärter Waldhof Mannheim gehören, ein abgekartetes Spiel: "Im Moment ist es äußerst unsolidarisch, was einige Klubs hier machen, die den Willen der Mehrheit bewusst ignorieren und untergraben.“

Durch die teilweise mit behördlichen Vorgaben, den damit verbundenen Verlust von Chancengleichheit und dem finanziellen Aufwand für die Umsetzung des benötigten Hygienekonzeptes begründete Ablehnung eines Wiederbeginns würde zudem der gesamten Klasse Schaden entstehen, meinte Eilers weiter: "Das ist ein Skandal, muss ich sagen, und das führt dazu, dass die Liga selber sich extremst schlecht verkauft.“

"Mangelnder Fleiß und mangelnder Willen“

Für die Argumente des Lagers der Fortsetzungs-Gegner hat Eilers keinerlei Verständnis. "Man kann das schaffen. Wir haben es bei Darmstadt 98 – wir sind ein kleiner Klub – mit Fleiß hinbekommen. Und das ist mehr Fleiß als Geld, das muss man auch klar sagen. Geld wird den Drittligisten dafür ausreichend zur Verfügung gestellt, das muss man auch klar sagen. Und wenn man das verzögern will, dann kann man den Prozess auch durch mangelnden Fleiß und mangelnden Willen jederzeit verlangsamen."

Vor dem Hintergrund der zuletzt immer schärfer gewordenen Auseinandersetzung über eine Fortsetzung der Saison bedeuten die Aussagen von Eilers eine weitere Eskalation. Eine vermittelnde Rolle zwischen dem DFB und den Befürwortern der Austragung der verbleibenden elf Runden einerseits und den Widersachern andererseits kompliziert werden.

   
  • Ich

    Wenn die Vereine das Hygiene Konzept zustimmen und deswegen
    mit Zuschauerausfall bis zu 1,2 Mille Minus machen , verstößt es gegen die
    Lizenzauflagen .

    Einerseits soll man gut wirtschaften , anders wird man in
    die Insolvenz getrieben .

    Der Keller hat es ja schon angedeutet , das ihn einige
    Vereine oder Liga am Arsch vorbei geht .

    Abbrechen und mit den jetzt sinnlosen Ausgaben der restlichen
    Spiele die neue Saison Planen .

    Hygiene Konzept , muss natürlich voll der DFB übernehmen und
    zwar nicht nur für die 3. Liga , für alle bis zur Kreisklasse , er ist der
    Dachverband und bekommt von jeden Spieler und Verein jeden Monat sein Geld ,
    und wenn der DFB es nicht kann , muss er Insolvenz anmelden .

    So ist der Kreis

    Wenn die Vereine

  • Blau Weiss

    Nach Bugar, Frymuth und Koch endlich mal eine völlig andere Sichtweise des DFB. Ein großer Dank an den regional verbundenen Heimatsender MDR für diese journalistische Meisterleistung! Ihr habt allerdings noch nicht jeden DFB-Dödel befragt. Da geht noch was.

  • DM von 1907

    Herr Eilers sollte sich nicht nur auf’s Schimpfen beschränken, sondern seine Hausaufgaben machen: Ersatzspielstätten suchen und festmachen, um so diesem unsäglichen kommunalen Doppelpass den Boden und die Bälle zu entziehen!

    • PE ST

      Wurde doch schon entzogen. Der DFB hat den willkürlichen Starttermin bereits gecancelt.

      • DM von 1907

        Da hast Du mich gründlich missverstanden – aber Du weißt es auch, gell?

      • PE ST

        Nö ist alles korrekt. Den Doppelpass wollte zuerst der DFB spielen. Ist aber hängen geblieben.

      • Sterneneisen

        Ne, liegt an dir. Die Politik hat entschieden, dass der Ball liegen bleibt.

        Und es waren nicht nur die Bösen in SAT oder TH.

      • DM von 1907

        Wer blockiert denn gerade sonst noch?

      • Sterneneisen

        Letztens wurde berichtet, dass 3/4 der Mannschaften nicht einmal ins Mannschaftstraining dürfen. Zur Erinnerung: Nächste Woche soll bereits gespielt werden. Der DFB hat 10-14 Tage Mannschaftstraining zur Vorbereitung zugesichert.

        Einzig TH hat bereits entschieden, bis in den Juni hinein den Wettbewerbsbetrieb eingestellt zu lassen.

Back to top button