Dritter Zugang bei 1860? Albion Vrenezi kommt offenbar

Nach Tim Rieder und Meris Skenderovic (beide Transfers sind noch nicht offiziell bestätigt) verstärkt sich 1860 München offenbar auch mit Albion Vrenezi.

Einigung wohl erzielt

Laut "dieblau24" soll sich der 28-jährige Offensivspieler in der vergangenen Woche mit den Löwen auf einen Vertrag geeinigt haben. Offenbar setzte sich 1860 dabei unter anderem gegen Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig durch. Vrenezi spielte in dieser Saison für Türkgücü München und war in 30 Einsätzen an elf Toren direkt beteiligt. Damit gehörte er zu den Leistungsträgern des insolventen Klubs.

Insgesamt stehen 62 Drittliga-Spiele (18 Scorerpunkte) in seiner Vita, auch in der 2. Liga kam er im Trikot von Jahn Regensburg schon 51 Mal zum Einsatz – bei vier Toren und sieben Vorlagen. Vrenezi ist auf der rechten Außenbahn zuhause, kann aber auch im Sturm sowie auf Linksaußen spielen.

Reisinger steht hinter Köllner

Unterdessen hat Präsident Robert Reisinger nochmal bekräftigt, trotz des verpassten Aufstiegs unbedingt mit Trainer Michael Köllner weitermachen zu wollen: "Michael Köllner hat einen Vertrag, und ich gehe davon aus, dass er ihn erfüllt. Ich hoffe es nicht nur, ich setze es sogar voraus, denn er ist der richtige Trainer für den richtigen Verein", so der 58-Jährige gegenüber dem "Merkur".

"Der Trainer fordert eine Perspektive – und die kriegt er. Abgesehen davon ist ja er dafür da, dass er die Mannschaft besser macht." Der Etat soll derweil "ungefähr auf Dasselbe rauskommen wie diese Saison", kündigt Reisinger an. Köllner selbst hatte sich zu seiner Zukunft zuletzt nicht konkret geäußert und diese offen gelassen. Es deutet sich aber an, dass er den Löwen erhalten bleibt und in der kommenden Saison einen neuen Anlauf auf die 2. Liga nimmt.

 
Back to top button