Dritter Sieg in Folge: VfR Aalen mausert sich zur Heim-Macht

Am Ende musste der VfR Aalen im Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching noch einmal zittern, es blieb aber beim 3:1-Erfolg. Es war der dritte Heimsieg hintereinander für Aalen, das sich damit klammheimlich zur Heim-Macht gemausert hat: 17 Punkte aus neun Heimspielen, eine tolle Bilanz.

"Extrem schwere Wochen"

Ob sie sich in Aalen in den letzten Wochen manchmal gewünscht haben, doch künftig bitte nur noch Heimspiele austragen zu müssen? Es ist nicht unwahrscheinlich, schließlich weist die Bilanz des VfR einen frappierenden Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsspielen auf. In der heimischen Ostalb Arena holte Aalen beinahe zwei Punkte pro Spiel, auswärts dagegen weniger als einen – sechs Punkte aus acht Spielen. Und obwohl der VfR in den letzten drei Spielen gegen den Karlsruher SC, Wehen Wiesbaden und Fortuna Köln noch zweimal zu Hause antreten darf, mochte sich Aalens Trainer Peter Vollmann nach dem 3:1-Sieg über Unterhaching nur mit den vergangenen neunzig Minuten beschäftigen. "Wir haben extrem schwere Wochen vor uns. Und da müssen wir jedes Spiel für sich sehen, damit wir diese extreme Energie wie heute auf den Platz bringen können", sagte Vollmann im Gespräch mit "Telekom Sport".

"Mussten uns mal wieder belohnen"

Luca Schnellbacher (33.), Marcel Bär (45.) und Matthias Morys (60.) trafen gegen die Gäste aus Unterhaching, die das Spiel in der Schlussphase beinahe noch mal spannend gestaltet hätten. Erst verkürzte Dominik Stahl (82.) auf 1:3, dann ließ Stephan Hain (85.) den möglichen Anschlusstreffer liegen – Glück für den VfR, der das Spiel mit Ausnahme dieser letzten Minuten klar für sich entschieden hatte. "Wir waren unheimlich griffig und effektiv heute", sagte Vollmann zum Auftritt seiner Mannschaft, aus der sich vor allem Schnellbacher für weitere Einsätze in der Startelf empfohlen hatte. "Seine Trainingsleistungen waren sehr gut in den letzten Wochen", sagte Vollmann über seinen Offensivspieler, der zuletzt häufig nur Joker war. Und der Gelobte selbst sagte: "Ich denke, ich habe es mir über die Wochen erarbeitet, mal wieder von Anfang an zu spielen."

 
Back to top button