Dritter Neuzugang: MSV nimmt auch Velkov unter Vertrag

Der MSV Duisburg rüstet sich weiter für den Abstiegskampf und hat am Samstag mit Stefan Volkov seinen dritten Neuzugang innerhalb der letzten vier Tage präsentiert. Der 24-jährige Innenverteidiger kommt ablösefrei vom KFC Uerdingen und unterschrieb zunächst bis zum Saisonende mit Option auf Verlängerung. 

Gegen Hansa im Kader

In den vergangenen Tagen hatte sich der Transfer bereits angekündigt, 90 Minuten vor Anpfiff des Heimspiels gegen Hansa Rostock meldeten die Zebras Vollzug. "Wir haben die Augen offengehalten und nach einem aggressiven, kopfballstarken Innenverteidiger gesucht. Stefan bringt diese Attribute mit und wird sich für den MSV voll reinhauen", begrüßt Sportdirektor Ivica Grlic den Bulgaren, der nach zwei negativen Corona-Tests bereits gegen Hansa zum Kader gehören wird. Entsprechend hat Cheftrainer Gino Lettieri eine weitere Option für die Innenverteidigung: "Stefan bringt Qualitäten mit, die wir brauchen: Er ist sehr stark im Abwehr- und Zweikampfverhalten."

Velkov war erst im vergangenen Sommer vom niederländischen Zweitligisten FC Den Bosch zum KFC Uerdingen gewechselt, verlor seinen Stammplatz nach dem 6. Spieltag jedoch und pendelte seitdem zwischen Bank und Tribüne. Seit Mittwoch ist das Kapitel KFC beendet, beim MSV beginnt nun ein Neues: "Ich freue mich riesig, für den MSV auflaufen zu dürfen und hier tatkräftig mit anzupacken. Hoffentlich spielen wir bald in dieser tollen Arena wieder vor Fans!"

Kommt noch ein weiterer Neuer?

Der 24-jährige Bulgare bringt die Erfahrung von 72 Erstliga-Spielen aus seinem Heimatland mit, außerdem bestritt er drei Partien in der niederländischen Eredivisie. Hinzukommen zwei Einsätze in der Europa League Qualifikation (für Slavia Sofia) sowie ein A-Länderspiel für Bulgarien. Velkov ist nach Federico Palacios (Jahn Regensburg) und Marlon Frey (SV Sandhausen) der dritte Winter-Neuzugang beim MSV. Ein weiterer könnte folgen, denn auch im Sturm besteht nach der Verletzung von Vincent Vermeij noch Bedarf.

   
Back to top button