Dortmund II vs. Darmstadt: Auswärtsfahrer gegen Höhenflieger

Wenn am kommenden Mittwochabend im Nachholspiel des 8. Spieltags die Reserve von Borussia Dortmund auf den SV Darmstadt 98 trifft, werden die Borussen ihren Fans nach beinahe zwei Monaten mal wieder einen Heimsieg präsentieren wollen. Der Gast aus Darmstadt dagegen möchte seinen aktuellen Höhenflug fortsetzen und noch weiter in die Reihe der Topteams der Liga aufsteigen. Für Dortmund II kann es in diesem "Extra-Spiel" bis auf den 11 Rang nach oben gehen (so es keinen außergewöhnlich hohen Sieg geben sollte) und für Darmstadt winkt der 2. Platz hinter dem 1. FC Heidenheim.

Dortmund II endlich mal wieder zu Hause

Für die jungen Borussen läuft es eigentlich gar nicht so schlecht. Da es für die Westfalen nur um den Klassenerhalt gehen kann, ist es sicherlich keine so schlechte Ausgangslage, dass man nach 10 Spieltagen fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz hat. Was allerdings in den letzten Wochen und Monaten auffällt ist, dass die Borussia keine Heimspiele mehr gewinnt. Seit dem 4:2 Sieg gegen Unterhaching am 09.08.2013 hat es nur noch einen einzigen Punkt in der "Roten Erde" gegeben. Was auf den ersten Blick erschreckend wirkt, wird aber relativiert, da die Borussia in diesem Zeitraum sage und schreibe fünf Auswärtsspiele und nur zwei Heimspiele bestreiten durfte. Dabei hat man gerade bei Hansa Rostock und dem MSV Duisburg ordentliche Spiele gemacht und drei Punkte entführt. Gegen Darmstadt werden die Dortmunder auch wieder auf ihre Fans bauen können, da die erste Mannschaft kein Spiel bestreitet. Bis auf Bonmann und Thiele stehen alle Spieler zur Verfügung und auch die zuletzt in der ersten Mannschaft spielenden Durm und Duksch könnten wieder zum Einsatz kommen.

Lilien im Freudentaumel

Rückblick 18.05.2013: Darmstadt spielt im entscheidenen Spiel gegen die Stuttgarter Kickers nur 1:1 und steigt sportlich aus der 3. Liga ab. Fans und Verantwortliche trauern um den Verein und stehen vor einer schweren Zukunft… 4,5 Monate später: Die Lilien vom SV Darmstadt spielen momentan in der Liga jeden Gegner an die Wand. In den letzten drei Partien steht ein Torverhältnis von 11:0 gegen Duisburg, Rostock und Saarbrücken zu Buche. Toptorjäger Stroh-Engel trifft wie er will und seine Nebenleute Sailer, da Costa und Ivana machen einfach mit. Man steht in der Spitzengruppe der 3. Liga und kann mit einem Sieg gegen Dortmund den 2. Tabellenplatz erobern. Manchmal schreibt der Fußball verrückte Geschichten und diese gehört dazu. Das runderneuerte Team von Dirk Schuster macht wirklich Spaß. Auch im Pokal gegen Schalke bot man dem Champions-League Teilnehmer lange Zeit Paroli und musste sich letztendlich nach tollem Kampf geschlagen geben. Morgen Abend soll die Serie in der Liga aber weiter ausgebaut werden und die Vorzeichen dazu stehen gar nicht schlecht. Fast der gesamte Kader steht für die Auswärtspartie zur Verfügung und eine gehörige Portion Selbstbewusstsein haben die Darmstädter sowieso dabei. Nur Benjamin Baier (Aufbautraining) und Julian Ratei (Anriss des Syndesmosebands) werden in Dortmund fehlen. Ob es für Dominik Stroh-Engel zu einem Einsatz reicht, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

Prognose: Die Wundertüte der Borussia kann im Moment scheinbar alles. In Duisburg und Rostock gewinnen und gegen die Stuttgarter Kickers 0:3 verlieren. An einem guten Tag sind sie für jeden schwer zu schlagen und dürfen sich sicher Hoffnungen auf Punkte machen. In der Form in der sich der SVD allerdings im Moment befindet sind die Borussen nicht der Favorit in der Partie. Eher geht der Gast mit dieser Rolle in den Tag und erhofft sich berechtigt den Anspruch, drei Punkte mit nach Hause nehmen zu dürfen!

Mögliche Aufstellungen:

Dortmund II:  Focher – Hornschuh – Günter – Meißner – Bandowski (Durm) – Solga – Amini – Treude – Jordanov – Kefkir – Baijner (Duksch)

Darmstadt: Zimmerman – Berzel – Sulu – Gorka – Stegmayer – Ivana – Gondorf – Behrens – Heller – Sailer – da Costa (Stroh-Engel)

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button