Die Stars der Liga – Die Top 5 einmal genauer betrachtet

Die Präsenz der 3.Liga in den Medien steigt langsam aber stetig. Ebenso wie die Anzahl von Spielern aus höheren Ligen, die zu Traditionsvereinen in die 3.Liga kommen oder solche, die zu neuen Talenten heranwachsen und in dieser Liga Praxis sammeln sollen. An dieser Stelle stellen wir die fünf teuersten Spieler der Liga laut "transfermarkt.de" einmal kurz vor und erläutern kurz, was sie so besonders macht und wieso sie für ihre Vereine so wichtig sind. Ebenfalls zu erwähnen sind die beiden Spieler mit den niedrigsten Marktwerten, denn auch vermeintlich "kleine Spieler" sind wichtige Teile einer Mannschaft!

Platz 1. Marvin Ducksch (Borussia Dortmund II)

Marktwert: 1 Mio. Euro – Bisherige Vereine: Borussia Dortmund

In dieser Saison zu einem Tospieler avanciert ist Marvin Ducksch. Der erst 19 Jahre alte Borusse, der schon seit der Jugend für die Westfalen spielt, mausert sich zum besten Spieler seines Teams. In dieser Spielzeit konnte er bereits vier Treffer selbst erzielen und auch zwei Treffer auflegen. Besonders beim 2:1 Auswärtserfolg der Borussia beim F.C. Hansa Rostock war er mit zwei sehenswerten Treffern Hauptgarant für den Sieg seiner Mannschaft.

Platz 2. Oliver Hein (SSV Jahn Regensburg)

Marktwert: 800.000 Euro – Bisherige Vereine: SSV Jahn Regensburg

Auch wenn sich Oliver Hein in dieser Saison noch nicht in die Scorerliste eintragen konnte, hat der 23 Jahre alte Defensive Mittelfeldspieler seine Qualität mehr als bewiesen. Er ist eine der wichtigen Achsen im Spiel des Jahn und war auch in der Abstiegssaison aus der 2.Liga einer der stabilsten Spieler seines Teams. Fraglich allerdings, ob Hein bei seinen Möglichkeiten lange Zeit in der 3. Liga bleiben wird, oder in eine höhere Klasse wechseln möchte.

Platz 3. Anton Fink (Chemnitzer FC)

Marktwert: 700.000 Euro – Bisherige Vereine: 1860 München, SpVgg Unterhaching, VfR Aalen, Karlsruher SC

Na klar darf in dieser Liste der Toptorjäger der vergangenen Saison nicht fehlen. Der 26 Jahre alte Anton Fink hat nicht nur in der 3.Liga seine Treffsicherheit bewiesen, sondern auch schon in der 2. Bundesliga beim KSC. Doch in Sachsen scheint der gebürtige Dachauer heimisch geworden zu sein. Ob es ihn im besten Fußballalter noch einmal in eine höhere Liga zieht, und ob dies mit den Chemnitzern passieren wird, bleibt abzuwarten.

Platz 4. Marc Schnatterer (1.FC Heidenheim)

Marktwert: 700.000 Euro – Bisherige Vereine: SGV Freiberg

Vier Tore und vier Vorlagen in 9 Spielen sind eine mehr als beachtliche Bilanz für einen Mittelfeldspieler. Aber es handelt sich hierbei um den wohl besten Spieler der 3.Liga, gemessen an Erfahrung, Scorerpunkten und Spielqualität. Mehrere Angebote aus der 2. Bundesliga schlug der Heidenheimer aus, um bei seinem Verein zu bleiben. Sein Ziel scheint es zu sein, den Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem FCH zu erreichen. Ein Spieler seines Formates wird in jedem Fall nicht ewig in der 3.Liga bleiben!

Platz 5. Marc Hensel (Chemnitzer FC)

Marktwert: 600.000 Euro – Bisherige Vereine: Dynamo Dresden, Erzgebirge Aue

Ein gestandener Zweitligaspieler für die Sachsen. Mit Hensel, Fink und Garbuschewski haben die Chemnitzer die teuerste Dreierkombination der Liga unter Vertrag. Und für den Neuzugang aus Aue ist es die erste Station in der 3.Liga. Trotz Angeboten aus der 2.Liga wollte Hensel unbedingt zum CFC und ist dort auch gleich zum wichtigen Führungsspieler geworden. Wenn der CFC so weitermacht, wird er über kurz oder lange zum Aufstiegskandidaten werden. Der 27-jährige würde sich sicherlich gerne noch einen Aufstieg ins Karrierebuch schreiben.

Platz 505. Marvin Wanitzek  (VfB Stuttgart II)

Marktwert: 50.000 Euro – Bisherige Vereine: VfB Stuttgart II

Der beste unauffällige Spieler in der 3.Liga spielt wohl bei den jungen Schwaben. Trotz eines Marktwertes von "nur" 50.000 Euro hat es der gebürtige Bruchsaler in dieser Saison schon mehrfach in die Mannschaft der Schwaben geschafft. Dabei konnte der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler tatsächlich auch schon zwei Tore und zwei Torvorlagen beisteuern. Die Jugendarbeit des VfB Stuttgart zahlt sich hier wieder einmal aus und von diesem Spieler wird in Zukunft sicherlich noch zu hören sein.

Platz 509. Frank Lehmann (VfL Osnabrück)

Marktwert: 25.000 Euro – Bisherige Vereine: VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, Energie Cottbus, 1.FC Heidenheim

Frank Lehmann ist in seiner Karriere auch schon durch weite Teile Deutschlands gereist. Doch so richtig heimisch wurde der gebürtige Balinger bisher noch nicht. In seiner jetzigen Station versuch er sich bei den Niedersachsne vom VfL Osnabrück durchzusetzen, hat aber mit Daniel Heuer Fernandes den U-21 Nationaltorwart Portugals vor der Nase. Dennoch brachte es Lehmann schon auf eine Partie in dieser Saison. Auch weniger auffalende Spieler sind demnach spätestens im Ersatzfall für das Team wichtig.

   
Back to top button