Die "Lilien" erstrahlen in neuem Licht

Hell sollen sie künftig wieder strahlen, die Lilien. Doch nicht nur sportlich soll der SV Darmstadt 98 wieder Glanzlichter im Profifußball setzen, auch die Arbeiten an der Flutlichtanlage sind mittlerweile aufgenommen worden. Der DFB hatte den Darmstädtern dies als Auflage zur Lizenzerteilung gemacht. Denn die bisher mit lediglich noch 400 Lux scheinenden Lampen der vier jeweils rund 40 Meter hohen Mäste im Stadion am Böllenfalltor, reichen bei weitem nicht aus, um bei Abendspielen die nötigen Voraussetzungen für eine professionelle Ausleuchtung bei TV-Übertragungen zu gewährleisten. 800 Lux schreibt der Deutsche Fußball Bund mindestens vor.

Umrüstung kostet 220.000 Euro

Vor rund 30 Jahren, zum Aufstieg in die 1. Bundesliga war die damals rund 1,5 Mio. Mark teure Anlage installiert worden. Eine Summe, an der die Darmstädter viele Jahre zu knabbern hatten. Mittlerweile sind die alten Leuchten matt geworden und werden im Zuge der Aufrüstung komplett ausgetauscht. Rund 220.000 Euro kostet diese Umrüstung. Viel Geld, das die Stadt als Eigentümer des Stadions am Böllenfalltor in die Hand genommen hat. Geld, was die Stadt vor allem nicht hat: Eine Schuldenlast von rund 750 Mio. Euro drückt derzeit die Wissenschaftsstadt. Und so ist die kontroverse Diskussion nicht verwunderlich, die nach Bekanntwerden der Kostenübernahme zum Ausbau der Flutlichtanlage entstanden ist.

Andere Sportvereine bleiben auf der Strecke

Denn gerade die kleineren Vereine in Darmstadt bemängeln die ihrer Meinung nach überflüssige Finanzspritze an den Verein. Die anderen Sportvereine blieben dabei auf der Strecke, wird dabei moniert. Unsinn, sagen die Befürworter. Der SV98 als sportlicher Werbeträger Nummer eins hätte diese Unterstützung der Stadt verdient. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation in Darmstadt entwickeln wird. Denn noch ist nicht sicher, dass der Regierungspräsident als Kommunalaufsicht die beschlossene Finanzierung der Stadt akzeptiert.

"Mitte September ist der Ausbau abgeschlossen"

Die Arbeiten in luftiger Höhe gehen derweil weiter voran. „Mitte September ist der Ausbau abgeschlossen“, erklärt SV98-Geschäftsführer Michael Weilguny. Dann endlich können die Fans ihre Lilien auch bei Abendspielen unter Flutlicht im TV bewundern.

FOTO: Frank Leber

   
Back to top button