DFB verhandelt über Strafe von SV98-Verteidiger Gorka

Am Donnerstag (28.) verhandelt das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt über den Einspruch des SV Darmstadt 98 gegen die Sperre von drei Spielen seines Abwehrspielers Benjamin Gorka und gegen die 0:3-Wertung der Partie gegen den 1.FC Heidenheim. Der Innenverteidiger hatte in der Drittligabegegnung beim Stand von 0:1 am vergangenen Samstag in der 68. Minute nach einem Foulspiel zunächst die Gelbe, gleich darauf jedoch die Rote Karte gesehen. Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) begründete seine Entscheidung nach der Partie im hessischen Rundfunk damit, Gorka habe ihn im Anschluss an die Verwarnung beleidigt. Der Spieler bestreitet das. Auch der Verein zweifelt an der Version des Schiedsrichters und begründet seinen Einspruch damit, dass Gorka zuvor noch nicht gelbverwarnt war und eine Gelb-Rote Karte daher nicht regelkonform gewesen sei. Seit Tagen wird im Internet kontrovers über die Schiedsrichterentscheidung diskutiert. Während einige der Version des Schiedsrichters folgen können, wollen andere eine vorangegangene Verwechslung mit SV98-Innenverteidiger Aytac Sulu erkannt haben.

Die umstrittene Entscheidung im Video:

 

Foto: www.o-m-d.org

   
Back to top button