DFB sperrt Freiburgs Braun-Schumacher für ein Spiel

Nach seinem Platzverweis bei der Partie gegen 1860 München ist Freiburgs Sandrino Braun-Schumacher vom DFB-Sportgericht für ein Spiel gesperrt worden.

Bär als letzter Mann zu Fall gebracht

Schumacher hatte Gegenspieler Marcel Bär am Sonntag nach 14 Minuten als letzter Mann zu Fall gebracht und dafür von Schiedsrichter Nicolas Winter die rote Karte gesehen. Strafmildernd wirkte sich aus, dass Richard Neudecker den fälligen Freistoß im Tor untergebracht hat. Daher muss der 33-Jährige nun lediglich einmal aussetzen: am kommenden Montag in Mannheim. Der SCF hat das Urteil akzeptiert, es ist damit rechtskräftig.

   
Back to top button