DFB-Pokal: Heidenheim überrascht – Bielefeld trauert

Der zweite Pokaltag hatte bisher vieles zu bieten. Nach dem es am gestrigen Abend keinem Drittligisten gelungen ist, in die nächste Runde zu vorzudringen, machte es der 1. FC Heidenheim am Samstagnachmittag besser. Vor 10.000 Zuschauern in der Voith-Arena egalisierten die Hausherren in der 57. Spielminute zunächst den Führungstreffer von Werder Bremen (33.) und gingen nur zwei Zeigerumdrehungen später in Führung: Marc Schnatterer erzielte das Tor für FCH.

Dabei blieb es auch am Ende. Weniger gut lief es dagegen für Zweitligaabsteiger Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen unterlagen dem Bundesligisten 1. FC Nürnberg trotz Führung durch Tim Jerat (15.) mit 1:5. Hier die weiteren Ergebnisse des Tages: Der SV Babelsberg verliert mit 0:2 gegen den MSV Duisburg, Oberhausen unterliegt Augsburg in der Verlängerung mit 1:2, und Sandhausen zieht den Kürzeren im Duell gegen Borussia Dortmund – 0:3 lautet dort der Endstand.

 

   
Back to top button