DFB attestiert dem VfL Osnabrück wirtschaftliche Leistungsfähigkeit

Gute Nachricht für den VfL Osnabrück: Im Rahmen des Nachlizensierungsverfahrens hat der DFB den Niedersachsen grünes Licht gegeben und damit die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit für die laufende Saison ohne Auflagen bescheinigt. Das teilte der VfL am Dienstagabend mit.

VfL erwartet Gewinn in der aktuellen Spielzeit

„Dass dem VfL Osnabrück vom DFB die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit attestiert wurde, ist enorm wichtig für den Klub. Dass die Bestätigung darüber hinaus an keinerlei Auflagen geknüpft ist, ist ein sehr positives Signal für den VfL. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin gefordert, unsere wirtschaftliche Planung mit harter und akribischer Arbeit zu realisieren“, wird Jürgen Wehlend, Geschäftsführer des VfL, in einer Mitteillung des Vereins zitiert.

Erst vor wenigen Tagen vermeldeten die Osnabrücker einen Verlust von 1,3 Millionen Euro für die Saison 2016/17. Für die laufende Spielzeit erwarten die Lila-Weißen aber einen Gewinn von 337.000 Euro, was vor allem mit den Einnahmen mit den Transfers von Kwasi Okyere Wriedt (400.000 Euro) und Nazim Sangaré (250.000 Euro) zusammenhängt.

 

 
Back to top button