Derby bleibt ohne Sieger – VfR wieder Tabellenführer

Lange Zeit sah es so aus, als ob Arminia Bielefeld nach über 16 Jahren wieder einen Heimsieg im Derby gegen Preußen Münster erlangen konnte. Doch am Ende trennten sich beide Mannschaften nach einer packenden Partie 2:2 Unentschieden. Vor über 21.200 Zuschauern in der Bielefelder Alm, der bisherige Zuschauerrekord in dieser Saison, ging die Arminia nach 25 Minuten verdient in Führung: Abwehrspieler Manuel Hornig stand genau richtig und schob den Ball nach einer Kopfballstafette im Tor ein. Doch die Führung sollte nicht all zu lange Bestand haben: Als Dennis Grote nach 33 Minute einfach Mal aus 30 Meter abzog und zur Verwunderung aller Fans im Stadion perfekt in den Winkel traf, kannte der Jubel unter den Preußen-Anhänger keine Grenzen mehr! 1:1.

Vunguidica stürmt auf Bielefeld-Fans los

Nach der Pause bot sich zunächst das gleiche Bild wie zu Beginn: Arminia machte das Spiel – die Preußen lauerten auf Konterchancen. Als in die 52. Minute Sebastian Hille die Arminia erneut in Führung brachte, sahen viele DSC-Fans den Derbysieg schon vor Augen. Doch José Pierre Vunguidica machte ihnen mit seinem Ausgleichstreffer in der 90. Minute den Strich durch die Rechnung. Vunguidica war es auch, der nach dem Abpfiff für Gesprächsstoff sorgte: Vollkommen losgelöst über seinen späten Ausgleich lief er auf die Bielefelder Fans zu und provozierte sie – nur mit Mühe konnte Vunguidica von seinen Mitspieler wieder beruhigt werden.

Reichwein lässt Erfurt jubeln

Während das Derby also ohne Sieger zu Ende geht, konnte der VfR Aalen nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wieder gewinnen: dank der Tore von Lechleiter (36.) und Traut (47.) bezwangen die Aalener die Kickers aus Offenbach vor ca. 8.000 Zuschauern in der Scholz-Arena mit 2:1. Damit steht der VfR nun wieder an der Tabellenspitze der 3. Liga. Begünstigt wurde diese Ausgangslage durch die zeitgleiche Niederlage des SV Sandhausens: Vor rund 5.500 Zuschauern im Steigerwaldstadion in Erfurt gewannen die Gastgeber aus Thüringen mit 4:2 gegen den bisherigen Tabellenführer. Marcel Reichwein erzielte alle vier Tore für Rot-Weiß Erfurt.

Niederlage für Heidenheim

Hier die weiteren Ergebnisse des heutigen Nachmittages: Regensburg unterliegt im Bayrischen Derby nach einem Tor von Glasner (46.) mit 0:1 gegen Wacker Burghausen, Osnabrück feierte vor rund 7.000 Zuschauern in der Osnatel-Arena einen verdienten 4:1-Sieg gegen die SpVgg Unterhaching. Zeitgleich musste sich der 1. FC Heidenheim mit 1:2 beim SV Darmstadt 98 zufrieden geben – es war damit bereits die zweite Niederlage in Folge binnen weniger Tage. Oberhausen gewann gegen Bremen II mit 1:0, Babelsberg und Jena trennen sich 0:0, und Wiesbaden schlägt Saarbrücken mit 3:2.

Alle Ergebnisse / Die Tabelle

 

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

   
Back to top button