Der Twitter-Account des DFB zur 3. Liga unter der Lupe

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) als Ausrichter der dritten Liga lässt es sich nicht nehmen, die Spielklasse auch im Web 2.0 präsent zu zeigen. So werden unter der Bezeichnung @DFB_3Liga regelmäßig auf Twitter  bis zu 140 Zeichen lange Informationen in die Onlinewelt posaunt. Positiv fällt schnell auf, dass der DFB den Account regelmäßig mit neuen Einträgen füttert. In der Welt der sozialen Netzwerke gibt es kaum etwas Schlimmeres als vor sich dahin vegetierendes Web 2.0-Auftritte – diesen Lapsus erlaubt der Verband der dritten Liga nicht.

Gute Frequenz, aber ohne Mehrwert

Zwei bis vier Beiträge pro Tag sind der Regelfall, dabei besteht ein gesundes Gleichgewicht zwischen brandaktuellen und relativ zeitlosen Tweets. Sämtliche Tweets sind mit einem Shortlink zu einem weiterführenden Bericht auf der DFB-Homepage versehen – dieses intermediale Element dient zwar der Übersicht, stellt aber auch gleichzeitig den größten Mangel des Twitter-Auftritts dar. Auf diese Weise wird @DFB_3Liga zur reinen Linksammlung degradiert, ein besonderer Mehrwert im Vergleich zu einem Besuch der DFB-Website ist somit nicht erkennbar. Exklusives zur dritten Liga sucht man auf Twitter vergeblich. Positiv zu vermerken ist jedoch noch, dass der Weg nicht nur von Twitter zur Website führt, sondern auch umgekehrt auf der Website zum Twitter-Account verwiesen wird.

Knapp 7.000 folgen dem DFB-Gezwitscher

Insgesamt 2.248 Tweets wurden vom DFB seit Start des Auftrittes im Oktober 2009 abgegeben. Mit diesen wurde die stattliche Zahl von 6.832 Followern angesammelt. Sicherlich eine respektable Bilanz, allerdings ist inhaltlich noch reichlich Potential nach oben vorhanden. Notwendig für einen qualitativen Sprung nach oben wäre die Kreativität, wie aus dem Begleitmedium Twitter, wie es sich in der jetzigen Form darstellt, eine Plattform mit originellen und exklusiven Inhalten, welche den bereits angesprochenen Mehrwert beschwören würden, generiert werden kann.

Der Twitter-Account von liga3-online.de

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button