Der Transfermarkt: Kostenfreie Leistungsträger

Heute endet mit dem 30. Juni offiziell die Saison 2010/2011. Ab morgen sprechen wir dann schließlich von der Spielzeit 2011/2012. Auch der Transfermarkt öffnet morgen offiziell seine Pforten. Passend dazu hat sich liga3-online.de auf dem Spielermarkt umgeschaut und nach kostenfreien Leistungsträgern aus der abgelaufenen Saison gesucht:

Von Lübeck zum HSV

Kevin Wölk ist ein Spieler, den man getrost als Wandervogel bezeichnen kann. Aufgewachsen beim Oldenburger SV, wechselte er bereits im Jugendalter mehrfach den Verein und ging nach Lübeck und zum HSV. Als ihm der Sprung in den Herrenbereich gelingen sollte, blieb Wölk in Norddeutschland. Er ging nach Kiel, spielte dort bei Holstein in der 2.Mannschaft, ehe dann ein Jahr später wieder zum VfB Lübeck zurückzukehren, um dort wenigstens in der Regionalliga zu agieren. In Lübeck kam der Mittelfeldakteur auf 14 Einsätze, erzielte nur ein Tor und bereitete nur einen Treffer vor. Er wurde hier acht Mal ausgewechselt.

Von 2008 bis 2010 kickte er in Kassel – wieder in die Regionalliga (bis 2008 immerhin die 3. höchste Spielklasse). Immerhin gelangen ihm in der Saison 2009/2010 11 Tore und 11 Vorlangen. Dies konnte er in der abgelaufenen Saison noch überbieten, in Ahlen standen neben seinen 12 Torvorlagen, 3 Tore zu Buche. Ein Wechsel innerhalb des Drittliga Bereichs erscheint bei Wölk wahrscheinlich, da er sich hier bestens auskennt.

Publikumsliebling tritt ab

Auch der Ahlener Nils-Ole Book kennt die 3.Liga – man kann sagen, dass Ahlen (sei es LR oder heute Rot Weiß Ahlen) sein Heimatverein ist. Hier fühlt er sich am meisten wohl, hier ist er zuhause. Hier, in Ahlen ist er zum Publikumsliebling geworden. Und er besitzt Erfahrung in der 2.Bundesliga. Dennoch gelang Book in der abgelaufenen Saison nur ein Treffer, sowie eine Vorlage. Die Zukunft des Ex Ahlener ist sehr ungewiss. Er gilt für seine 25 Jahre, als technisch versiert und zweikampfstark. Aber reicht es für die 3.Liga oder gar für höhere Gefilde?

130 Spiele in fünf Jahren

Auch Marko Kopilas ist ablösefrei. Der Innenverteidiger des OFC führte in der abgelaufenen Saison als Mannschaftskapitän die Hessen aufs Feld. Der mit 1,95 Meter große Innenverteidiger bringt schon rein körperlich die richtigen Verteidiger Qualitäten mit sich – der aus Sindelfingen stammende Verteidige kickte die größte Zeit seiner Karriere beim SV Wehen Wiesbaden. Insgesamt brachte er es hier auf 130 Einsätze in fünf Jahren. Vielleicht wagt er den Sprung zu seinen alten Verein zurück?

Spielt Masmanidis bald wieder in der 2. Liga?

Auch die Ex-Wehener Ioannis Masmanidis und Marcel Ziemer sind noch auf den Transfermarkt erhältlich. Doch während sich Masmanidis geäußert hat den Sprung in die Zweitklassigkeit zu wagen (ob dies gelingt, muss man abwarten), ist die Zukunft bei Ziemer völlig offen. Der Mittelstürmer brachte es in der abgelaufenen Saison nur auf sieben Treffer.  Für einen Stürmer ist das sehr dürftig – die Zukunft bleibt bei ihm sehr offen.

 
Back to top button