Der Newcomer der Hinrunde: Karim Bellarabi

Von

Wem sagt der FC Huchting was? Wahrscheinlich nur den „Hardcore-Insidern“. Würde man Karim Bellarabi von Eintracht Braunschweig fragen, würde die Antwort hingegen wie aus der Pistole geschossen kommen. Beim FC Huchting lernte Karim Bellarabi nämlich die ersten Fußballschritte. Dass das Ganze nicht ganz untalentiert geschieht, hat auch der große Nachbar mitbekommen. Und so kam es, dass Karim Bellarabi in den Nachwuchs des SV Werder Bremen wechselte. Nach 6 Jahren im Werder-Nachwuchs, mit 17, wagte Karim Bellarabi bereits den Schritt in eine 1.Männermannschaft. Beim heutigen Bremer Regionalligavertreter FC Oberneuland erzielte Bellarabi in 7 Einsätzen 2 Tore in der damaligen Oberliga Nord.

Junge, talentierte Spieler im wichtiger im Kader der Eintracht

Seine Spielweise blieb natürlich nicht in den Tiefen des Oberligaalltags unentdeckt. Und genau hier kommt Eintracht Braunschweig ins Spiel. Nennen wir es „die neue Qualität der Eintracht“ – vermehrt konnte man in den letzten Jahren junge, talentierte Spieler aus den Tiefen des deutschen Amateurfußballs nach Braunschweig lotsen und die Spieler zu wichtigen Stützen des Drittligakaders formen. Kingsley Onuegbu mag ein Beispiel dafür sein. Oder Smail Morabit, vom Spielertyp Karim Bellarabi sogar recht ähnlich – auch wenn es hier zum Ende hin nicht mehr ganz so gepasst hat.

Debüt in der Saison 2008/2009

Bellarabi jedenfalls wechselte zur U19 von Eintracht Braunschweig und konnte dort mit 6 Toren in 20 Spielen auch direkt überzeugen. In der gleichen Spielzeit brachte es Bellarabi außerdem zu 3 Einsätzen in der U23 und erzielte dabei sogar ein Tor. Als Belohnung wurde Bellarabi dann sogar am letzten Spieltag der Saison 2008/2009 beim Auswärtsspiel bei SSV Jahn Regensburg mit 15 Minuten Drittligaluft belohnt.

Feste Größe in der zweiten Mannschaft

In der vergangenen Saison gehörte Karim Bellarabi dann fest zum Kader der U23 – und war mit 10 Toren in 19 Spielen nicht ganz unbeteiligt am Aufstieg der 2.Mannschaft in die Regionalliga Nord. Drittligaluft gab es natürlich auch wieder – in 2 Spielen kam Bellarabi auf 176 Minuten. Der ein oder andere hat zu diesem Zeitpunkt das Potenzial des Karim Bellarabi bereits entdecken können. „Nächste Saison kann das ein ganz großer werden“ hörte man oft. Und wie man heute weiß – Unrecht hatten diese Leute auf keinen Fall!

Bereits zwei Einsätze für die U20-Nationalmannschaft

Bellarabi kam bisher in allen 20 Punktspielen zum Einsatz und erzielte dabei 6 Tore. Überragend ist zudem der Wert von 10 Torvorlagen. Ein schneller, technisch starker Ball macht Karim Bellarabi unberechenbar. Auch seine häufigen Wechsel im Spiel von der rechten auf die linke Seite stiften häufig Verwirrung. Das ist natürlich anderen nicht verborgen geblieben. So kam Karim Bellarabi während dieser Spielzeit zu 2 Einsätzen in der deutschen U20-Auswahl und erzielte dabei ein Tor.

Wechselt er am Ende der Saison in die 1. Bundesliga?

Auch Langfinger aus der Bundesliga strecken ihre Finger auf den 20-jährigen. Sein Vertrag läuft jedenfalls am Ende der Saison aus. Und man kann sicherlich sagen, dass man Karim Bellarabi früher oder später in der 1.Bundesliga sehen wird. Es wird also schwer Karim Bellarabi über die Saison hinaus in Braunschweig zu halten. Die einzige Möglichkeit dürfte der Aufstieg in die 2.Bundesliga sein.

Zunächst ein Mal mindestens ein Jahr 2. Liga?

Ohne direkt zu viel zu wollen, wäre (mindestens) ein Jahr 2.Bundesliga für Karim Bellarabi in Sachen Weiterentwicklung sicherlich nicht ganz so verkehrt. Es gab ja schon genügend Beispiele, die an einem Sprung in eine zwei Klassen höhere Liga gescheitert sind – das wäre diesem durchweg sympathischen Kerl nicht zu wünschen. Andere, die nach und nach ein Schritt nach dem anderen gemacht haben, sind heute hingegen feste Größen in der 1. Fußball-Bundesliga.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.