Der 1. FC Heidenheim im Gegner-Check

Am Samstag treten die Bielefelder zu Hause gegen den 1.FC Heidenheim an. Die Heidenheimer sind recht gut in die Saison gestartet, schwächelten allerdings in den letzten 3 Spielen, sodass sie momentan mit 15 Punkten auf Platz 8 stehen. Es ist für sie das dritte Jahr in der 3.Liga. Die letzten zwei Jahre haben sie sich auch immer gut in der oberen Tabellenhälfte platziert. Dennoch ist das Saisonziel klar: den Klassenerhalt sichern. liga3-online.de stellt die Gäste aus Heidenheim vor.

Trainer & Team

Frank Schmidt ist mittlerweile seit 2007 Trainer der Heidenheimer, sein Vertrag läuft noch bis 2015. Sein langfristig gesehenes Ziel mit dem 1.FC Heidenheim ist der Aufstieg in die 2.Liga. Erst vor kurzem hat Schmidt ein Trainer-Angebot von Alemannia Aachen abgelehnt. Die Heidenheimer Mannschaft hat erst diese Woche, mit Nico Frommer, Stürmer- Zuwachs bekommen. Nach dem Abgang des letztjährigen Torschützenkönigs, Patrick Mayer, haben die Heidenheimer ein Stürmerproblem, welches sich natürlich durch Frommer nun lösen soll. Auch das Fehlen von Marc Schnatterer macht sich deutlich bemerkbar. Er hatte sich im Spiel gegen Carl Zeiss Jena einen Mittelfußbruch zugezogen.  Die Mannschaft wurde zu Beginn der Saison mit einigen Neuzugängen gezielt verstärkt.

 Stärken & Schwächen

Die Heidenheimer stehen vor allem hinten gut und können zur im Notfall auf ihren Schlussmann vertrauen. Frank Lehmann, der erst seit diesem Jahr als Stammspieler im Tor des FCH steht, hat schon manch ein Spiel der Heidenheimer gerettet. Auch im DFB-Pokal hat er bei einem Elfmeter des Bremers Marin erstklassig pariert. Nicht nur im DFB-Pokal zeigten sie, dass sie sich auch nach einem Rückstand noch ins Spiel zurückkämpfen konnten. Schwächen zeigen sich vor allem bei Standards.

 Historie & Gegenwart

Der 1.FC Heidenheim hat sich 2007 vom Heidenheimer Sportbund abgespalten und tritt seitdem als eigenständiger Verein auf. Seit dieser Abspaltung spielt der FCH recht erfolgreich in der 3. Liga. Mit der Fertigstellung des Umbaus, des einstigen Albstadions zur Voith-Arena, dieses Jahr, bieten die Heidenheimer ihren Fans und Gästen jetzt genug Platz für bis zu 10.000 Besucher. Der bisher größte Erfolg des FCH´s war, neben dem Aufstieg in die 3.Liga, das Weiterkommen im DFB-Pokal gegen Werder Bremen.

Erstes Spiel der Arminia ohne von Ahlen

Es ist das erste Aufeinandertreffen der Arminen und der Heidenheimer. Es wird spannend sein zu sehen, wie sich die Mannschaft der Bielefelder ohne ihren Ex-Trainer von Ahlen präsentieren wird. Nachdem die Arminen diese Saison noch kein Spiel für sich entscheiden konnten, werden sie die Punkte nicht kampflos an die Heidenheimer abtreten. Man darf sich also auf ein spannendes Spiel freuen.

FOTO: Flohre-Fotografie

 

   
Back to top button