Darmstadt siegt gegen Jena und verschafft sich Luft

Das Eröffnungsspiel des 16. Spieltags zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem FC Carl Zeiss Jena am Freitagabend endete 3:0. In der ersten Partie nach der Entlassung des Jena-Trainers Heiko Weber musste sich Carl Zeiss also geschlagen geben – Darmstadt konnte sich mit dem Sieg wieder Luft im Tabellenkeller verschaffen.

Kurbjuweit ohne Erfolg

Im Spiel Nummer 1 nach der Entlassung des Trainers Heiko Weber und der Vorstellung von Interimstrainer Lothar Kurbjuweit konnte der FC Carl Zeiss Jena den altbekannten "Trainerentlassungseffekt" nicht in Punkte ummünzen. Nachdem sich Jena in der ersten Halbzeit beim SV Darmstadt 98 wacker schlug, sorgten 13 starke Minuten der "Lilien" für die nächste Niederlage. Nach einer starken Drangphase der Jenaer konnte Steegmann im Fallen das 1:0 für den SVD erzielen. Kurz darauf hatte Siefkes die Chance zum Ausgleich für Carl Zeiss, doch Baier konnte in Minute 71 das 2:0 für die Heimmannschaft markieren. Nur zwei Minuten später schnürte Steegmann seinen Doppelpack (73.) zum 3:0-Endstand.

Darmstadt verschafft sich Luft

6.100 Zuschauer sahen den 3:0-Sieg im Stadion am Böllenfalltor, mit dem sich der SV Darmstadt 98 vorerst etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte. Mit 19 Punkten rangieren die "Lilien" nun zumindest über Nacht auf Platz 14 der Tabelle und stehen damit sieben Punkte vor dem ersten direkten Abstiegsplatz. Dem FC Carl Zeiss Jena geht es da anders: Nach der nächsten Pleite tragen sie immer noch die rote Laterne, nur zehn Punkte in 16 Spielen – das muss unbedingt mehr werden, wenn man am Ende der Saison nicht auch noch ganz unten stehen will.

   
Back to top button