Darmstadt 98: Aytac Sulu kommt – Ugur Albayrak geht

Von

Nun dreht sich auch beim SV Darmstadt 98 das Personalkarussell: Zwei Wochen nach der Vorstellung des neuen Trainers Dirk Schuster, gaben die "Lilien" nun auch den ersten Neuzugang bekannt: Vom österreichischen Zweitligisten SC Rheindorf Altach stößt Innenverteidiger Aytac Sulu zu den Hessen, wo er einen Vertrag bis Juli 2014 erhält. Der 27-jährige Heidelberger, der einen deutschen und einen türkischen Pass besitzt, spielte zuvor unter anderem beim VfR Aalen.

Nun dreht sich auch beim SV Darmstadt 98 das Personalkarussell: Zwei Wochen nach der Vorstellung des neuen Trainers Dirk Schuster, gaben die "Lilien" nun auch den ersten Neuzugang bekannt: Vom österreichischen Zweitligisten SC Rheindorf Altach stößt Innenverteidiger Aytac Sulu zu den Hessen, wo er einen Vertrag bis Juli 2014 erhält. Der 27-jährige Heidelberger, der einen deutschen und einen türkischen Pass besitzt, spielte zuvor unter anderem beim VfR Aalen. Weitere Stationen von Sulu waren der türkische Erstligist Genclerbirligi Ankara (2011/12) und die U23 der TSG Hoffenheim (2007 bis 2009).  

 "Ich will mithelfen, dass der SV 98 in der 3. Liga bleibt"

"Wir freuen uns, dass wir mit Aytac Sulu einen erfahrenen Abwehrspieler verpflichten konnten, der auch Führungsqualitäten besitzt. Er kann ein wichtiger Bestandteil werden, um mit uns das gemeinsame Ziel Klassenerhalt zu erreichen", freut sich Trainer Dirk Schuster auf der Vereinshomepage des Tabellenletzten. Aytac Sulu meint: "Ich will mithelfen, dass der SV 98 in der 3. Liga bleibt. Als gebürtiger Heidelberger kenne ich die Lilien sehr gut und weiß um die Tradition des Vereins. Der Verein gehört mit seinen tollen Fans in den Profifußball." Zeitgleich gaben die Darmstädter die sofortige Vertragsauflösung von Ugur Albayrak bekannt. Der Stürmer war im Sommer 2012 ans Böllenfalltor gewechselt und spielte in den Planungen von Dirk Schuster keine Rolle mehr.

FOTO: o-m-d.org

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.