Damit der Rückstand nicht zu groß wird: FCS braucht Punkte bei RWE

Weil die SV Elversberg und 1860 München am Wochenende jeweils gewinnen konnten, liegt der 1. FC Saarbrücken vor dem Spiel in Essen am heutigen Montagabend bereits sechs Zähler hinter den beiden Spitzenteams – und braucht daher Punkte beim Aufsteiger.

Grimaldi fit, Zeitz fehlt erneut

Als einziges Team noch ungeschlagen und zuletzt einen 6:0-Kantersieg in Bayreuth gefeiert: Die Brust beim 1. FC Saarbrücken ist derzeit durchaus groß. Dennoch weiß Trainer Uwe Koschinat: "Wollen wir unsere herausragende Situation weiter verbessern, brauchen wir Punkte", sagte er auf der Pressekonferenz am Sonntag. Mit einem Sieg könnte Saarbrücken einerseits den Rückstand auf Elversberg und 1860 auf drei Zähler verkürzen und andererseits den Abstand zu den Konkurrenten vergrößern.

Dabei helfen kann auch Adriano Grimaldi. Nachdem der Stürmer in Bayreuth aufgrund einer muskulären Überlastung ausgewechselt werden musste, ist er nun wieder fit. Ob er von Anfang an spielt, will Koschinat den 31-Jährigen selbst entscheiden lassen. Während auch Dominik Ernst, Robin Scheu und Bjarne Thoelke wieder einsatzbereit sind, fallen Kapitän Manuel Zeitz (Bluterguss im Oberschenkel/Knie), Justin Steinkötter (Mandel-Operation) und Lukas Boeder (Reha) aus. Rund 1.000 Fans werden den FCS an die Hafenstraße begleiten.

 
Back to top button