"Covid-Kontaktperson": KFC muss auch auf Grimaldi verzichten

Neben dem Ausfall von Stürmer Kiprit muss der KFC Uerdingen beim Spiel gegen 1860 München auch auf Adriano Grimaldi verzichten.

Ohne Stürmer gegen 1860

Wie der KFC am Samstag kurz vor Spielbeginn bekanntgab, befinde sich der 29-Jährige als "Covid-Kontaktperson in häuslicher Quarantäne". Somit müssen die Krefelder im Spiel gegen 1860 München auf ihre beiden verlässlichsten Stürmer verzichten, da auch Kiprit, der bereits sieben Treffer erzielen konnte, nach seiner Knieverletzung aus dem Abschlusstraining nicht mit von der Partie sein wird. Grimaldi steuerte in dieser Saison fünf Treffer bei und traf in den letzten vier Spielen jeweils einmalig. Entsprechend viel Torgefahr droht dem KFC verloren zu gehen, denn Trainer Stefan Krämer steht damit kein einziger formeller Stürmer mehr zur Verfügung.

Die offensivsten Akteure auf dem Feld werden indes die Mittelfeldspieler Kolja Pusch und Mike Feigenspan sein, die beide in dieser Saison bisher erst einmal treffen konnten. Ob diese Durchschlagskraft beim Duell des 16. der Tabelle gegen die favorisierten Münchner Löwen, die auf dem vierten Rang stehen, reichen wird, wird sich zeigen müssen.

 
Back to top button