Costly, Gouaida und Co: Waldhof verabschiedet acht weitere Spieler

Beim SV Waldhof Mannheim stehen nach Anthony Roczen (RSV Eintracht Stahnsdorf 1949) mit Marcel Costly, Mohamed Gouaida, Gillian Jurcher, Onur Ünlücifci, Jan Just, Marcel Gottschling, Justin Butler und Léonce Kouadio und acht weitere Abgänge fest.

Sechs Personalien noch offen

Vor zwei Jahren aus Magdeburg gekommen, avancierte Costly auf Anhieb zum Stammspieler und absolvierte insgesamt 82 Partien – dabei war er an 23 Treffern direkt beteiligt. Nun wechselt der 26-jährige Mittelfeldspieler wohl innerhalb der 3. Liga, wobei sein neues Ziel noch nicht bekannt ist. Für Gouaida endet eine dreijährige Zeit in Mannheim, nachdem er 2019 aus Sandhausen zu den Kurpfälzern gewechselt war. 57 Spiele bestritt er seitdem, in der abgelaufenen Saison reichte es nur zu fünf Kurzeinsätzen. Auch Jurcher, im Oktober 2020 aus Vereinslosigkeit verpflichtet, war in der zurückliegenden Serie Reservist (lediglich elf Partien), gleiches gilt für Ünlücifci (zwei Spiele), Just (ohne Einsatz), Gottschling (vier Partien) und Kouadio (zwei Spiele). Winter-Neuzugang Butler kam in der Rückrunde ebenfalls nur zehnmal zum Einsatz, nun zieht es ihn zu Stammverein FC Ingolstadt zurück.

Noch offen ist, wie es für Jesper Verlaat, KSC-Leihspieler Dominik Kother, Timo Königsmann, Joseph Boyamba, Hamza Saghiri und Anton Donkor weitergeht – ihre Verträge laufen ebenfalls allesamt zum Saisonende aus. Verlaat soll bei 1860 München sowie bei mehreren Zweitligisten auf der Liste stehen.

Glöckner verabschiedet sich

Auch für Trainer Patrick Glöckner und seine Assistenten Florian Braband und Maximilian Mehring ist die Zeit in Mannheim nun beendet. Zum Abschied gab es am Samstag im Landespokal-Finale einen 3:0-Erfolg gegen Siebtligist Türkspor Mannheim. Damit sicherte sich der Waldhof nicht nur zum dritten Mal in Folge den Titel, sondern auch das Ticket für den lukrativen DFB-Pokal.

"Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben", sagte Glöckner auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. "Liebe Grüße an die Fans und danke, dass ich auf den Zaun durfte. Es war mir eine große Ehre, mit euch zusammenzuarbeiten. Ich bin stolz, zwei Jahre Waldhöfer gewesen zu sein. Man weiß ja nie: Vielleicht sieht man sich zweimal im Leben." Wer seine Nachfolge antreten wird, ist noch offen. Sport-Geschäftsführer Tim Schork sprach zuletzt von "intensiven und guten Gesprächen mit mehreren Kandidaten" und betonte, "zeitnah einen neuen Trainer vorstellen" zu wollen. Dabei gehe "Gründlichkeit vor Schnelligkeit".

   
  • Wolf

    Ich glaube nicht das Mannheim nächste Saison irgendwas mit dem Aufstieg zu tun hat. Platz 7 bis 10 , mehr wird wohl nicht gehen. Wer soviel Mist macht und die Mannschaft hinter sein eigenes EGO stellt , der bringt keine gute Mannschaft zusammen.

  • H H

    Dann hoffen wir mal, dass wir alle nicht die Fähigkeiten von Schork Junior überschätzen !? Was hier wieder abläuft finde ich zum wiederholten male zum KOTZEN um es klar und deutlich aus zu drücken !
    Schork hat keinen Plan wir stehen aktuell ohne Trainer da und ohne Team dies sind die Fakten ! Und noch eines was mich gestört hat bei der Spielerverabschiedung Schork steht im Hintergrund mit dem Mikro aber keinem der Spieler und auch nicht Herrn Glöckner wurden dieses Kabellose Mikro gereicht als diese Worte an uns Fans richteten unprofessioneller geht ees nicht mehr !!
    Dieser Schork drückte damit seinen Egoismus aus als Glöckner noch nicht fertig war mit seiner Rede und dies mit Handzeichen andeutete verdrehte Herr Schork nur die Augen, ich stand direkt in unmittelbarer Nähe und habe dies zur Kenntnis genommen ist ein Armutszeugnis was er da abgeliefert hat Traurig und Blamabel dazu !!

  • DM von 1907

    Hätte Glöckner nicht gehen müssen, wäre der Aderlass nicht so groß geworden. Diese Trainerentscheidung wird dem Management noch kräftig auf die Füße fallen.

    • SVW1907

      Dacht man auch nach Trares oder als Schuster Christiansen oder Ferati gegangen sind.
      Eins ist aber sicher diese Woche sollt ein neuer Trainer her

    • Monnemer

      Für mich war Glöckner ein Jahr zu lange da. Taktisch haben wir in Liga 3 nie so erwachsen agiert wie im ersten Jahr unter Trares, und Glöckner hat es zum einen nie geschafft Konstanz in die Truppe zu bekommen, und zum anderen hat er nie die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive gefunden.

      Zum Aderlass: Mich beschleicht das Gefühl, dass unser Management wieder große Töne spuckt, aber nicht bereit ist den Geldbeutel auch entsprechend zu öffnen. Das wird uns deutlich mehr auf die Füße fallen als der Abgang von Glöckner.

      • H H

        ich könnte schon wieder nur noch kotzen was da getrieben wird !

  • SVW1907

    Bin mir ziemlich sicher wenn Glöckner einen verein in der 3. Liga findet wird Costly dort auch unterschreiben.
    Mit Kother, Boyamba und Verlaat sollte man schnellstmöglich verlängern.
    Solangsam sollt ein neuer Trainer präsentiert werden damit auch die Spieler wissen woran Sie sind.

Back to top button