Christian Demirtas verstärkt den FC Carl Zeiss Jena

Die Reihen des FC Carl Zeiss Jena haben sich in den letzten Tagen extrem gelichtet. Nachdem Alexander Maul und Björn Lindemann vor Beginn der Rückrunde bereits das Team verlassen mussten (liga3-online.de berichtete), verabschiedeten die abstiegsgefährdeten Thüringer sich jetzt auch von Arne Reetz, Kevin Grob, Ben Zolinski und Velimir Jovanovic. Die Verträge von Reetz und Grob wurden aufgelöst. Bei  Zolinski und Jovanovic wurden die Ausleihen vorzeitig beendet.  Zolinski kehrt somit an die Ostsee zum FC Hansa Rostock zurück, der Cottbuser Jovanovic spielt zukünftig beim FC Magdeburg.

Kaderprobleme zwingen zur Handlung

Nach der roten Karte gegen Christian Ullmann entstand beim FCC extremer Handlungsbedarf. Einen Tag nach der Degradierung des Kapitäns Alexander Voigt aus unveröffentlichten Gründen verpflichteten die Jenaer dann doch noch einen neuen Spieler. Der 27jährige Verteidiger Christian Demirtas absolvierte bereits im Dezember ein Probetraining. Nun soll der seit Juli 2011 vereinslose gebürtige Offenbacher die Rechtsverteidigerposition einnehmen. Demirtas begann seine Fußballkarriere bei der Jugend von Eintracht Frankfurt. Als Profi spielte er bisher  in 53 Erst- und 52 Zweitligaspielen beim FSV Mainz 05 und Karlsruher FC. Er hat in Jena einen Vertrag bis Saisonende unterschrieben.

Tino Berbig neuer Kapitän

Torhüter Tino Berbig übernimmt ab sofort das Kapitänsamt. Der 31-jährige am Samstag in Münster den FCC anführen. Alexander Voigt wird am Samstag im Kader für das Spiel beim SC Preußen Münster fehlen. Von einer Suspendierung möchte Chefcoach  Petrik Sander in diesem Zusammenhang aber nicht sprechen. Über die Gründe schweigt er sich weiter aus:  "Was zwischen Spielern und Trainer gesprochen wird, gehört nicht in die Öffentlichkeit. Aber ich kann sagen, dass es Dinge gibt, die ich als Trainer nicht akzeptieren kann und sanktionieren muss"
Bleibt zu hoffen, dass nun endlich Ruhe bei den Thüringern einzieht und sie den Klassenerhalt schaffen.

FOTO: www.horda-azzuro.de


 

   
Back to top button