Chemnitzer Kapitän Kevin Conrad geht von Bord

Von

© imago/Picture Point

Der Chemnitzer FC und Kevin Conrad gehen getrennte Wege. Der Kapitän wird die Himmelblauen noch in dieser Transferperiode verlassen. Das bestätigte CFC-Sportvorstand Steffen Ziffert geegenüber dem Portal "Tag24". 

Zurück gen Heimat? 

Demnach stand der Entschluss des Kapitäns vor der Sommerpause fest. Der Innenverteidiger informierte Ziffert darüber, die Chemnitzer verlassen zu wollen. "Er spielt in unseren Planungen für die neue Saison keine Rolle mehr", erklärt der Sportvorstand. Wohin es den Kapitän ziehen wird, ist zwar noch unklar, aber es gäbe zwei Interessenten: "Derzeit verhandelt sein Berater mit dem Regionalligisten Waldhof Mannheim", verrät Ziffert. Ein Indiz dafür, dass Conrad in seine Heimat zurückkehren möchte: Der 26-Jährige Defensivspieler wurde in Künzelsau geboren – nur eine Stunde Fahrtweg entfernt von Mannheim. Damit wäre Conrads Zeit nach vier Jahren im himmelblauen Trikot abgelaufen. Insgesamt bestritt er 118 Drittliga-Spiele für den CFC, sein Vertrag läuft eigentlich noch bis 2018.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.