Chemnitzer FC zur harmlos: 0:3-Niederlage bei Dortmund II

Der Chemnitzer FC wartet weiter auf den ersten Sieg im neuen Jahr warten. Am Freitagabend unterlagen sie bei Borussia Dortmund II mit 0:3. Bereits kurz vor dem Spiel sorgte Christian Mauersberger für einen Eklat und wurde aus dem Kader gestrichen. Laut dem "MDR" habe er auf Facebook in einem Video einem "deutschen arischen Freund" gratuliert. Nun zur Partie: Bei strömendem Regen fanden die Gäste aus Chemnitz vor rund 2.000 Zuschauern zunächst besser in die Partie, verpassten es jedoch, sich gefährliche Torchancen zu erspielen. Doch ab der 15. Minute traute sich der BVB nach und nach aus der Deckung und wurden in der 20. Minute schließlich mit der Führung belohnt. Nach einem Doppelpass zwischen Kefkir und Ducksch stand letzterer in guter Schussposition und zog sicher zum 1:0 ab. Die Sachsen steckten jedoch keineswegs auf und reagierten mit wütenden Angriffen für den Rückstand – jedoch ohne Erfolg. Besser lief es für den BVB, die in der 43. Minute auf 2:0 erhöhten. Nach einem langen Ball von Hornschuh auf Ducksch spielte dieser einen Abwehrspieler des CFC aus und brachte den Ball im Tor unter. So ging es mit der komfortablen Führung in die Pause.

Jordanov machte alles klar

Nach dem Seitenwechsel drückte Chemnitz auf den schnellen Anschluss, kam aber in dem tiefen Boden nur selten nach vorne. So blieben die Westfalen am Ball und hätten in der 53. Minute eigentlich alles klar machen müssen, doch Harder vergab freistehend vor dem Tor. Keine zehn Minuten später fiel die vorzeitige Entscheidung dann aber doch: CFC-Kapitän Bankert rutschte im Strafraumzentrum nach einer Hereingabe von Kefkir weg, sodass Edisson Jordanov sicher zum 3:0 einschob. Von den Chemnitzern war weiterhin wenig zu sehen. Im Mittelfeld sah das Spiel meist nicht schlecht aus, doch nach vorne lief rein gar nichts zusammen. Die erste gefährliche Aktion auf Seiten der Gäste gab es erst in der 83. Minute zu verzeichnen, als Förster den Ball aus drei Metern nicht im Tor unterbringen konnte. Am Ende blieb es beim verdienten 3:0 für die Hausherren. In der Tabelle ist der CFC weiterhin drittletzter, Dortmund springt vorläufig von Rang 17 auf 14.

FOTO: Marcel Junghanns / Klettermaxe Photographie / Fototifosi

   
Back to top button