Chemnitzer FC will bei Sieg in Nordhausen nicht feiern

Gewinnt der Chemnitzer FC am Freitagabend in Nordhausen, stehen die Himmelblauen als erster Aufsteiger in die 3. Liga fest. Zumindest, wenn der Berliner AK tatsächlich keine Lizenz für die 3. Liga beantragt haben sollte. Der CFC traut dem noch nicht und will daher im Falle eines Sieges auch nicht feiern.

"Keine offiziellen Informationen"

Die Ausgangslage vor dem 29. Spieltag in der Regionalliga Nordost ist klar: Mit 67 Punkten führt der Chemnitzer FC die Tabelle souverän an und könnte nach einem Sieg in Nordhausen nur noch vom Berliner AK eingeholt werden. Anfang März ließ der Hauptstadt-Klub jedoch wissen, aufgrund des großen Rückstands keinen Lizenzierungsantrag für die 3. Liga gestellt zu haben – somit wäre der Verein nicht aufstiegsberechtigt. "Zu klar sind die Signale, dass der CFC die Zulassung zur 3. Liga erhalten wird", sagte BAK-Präsident Mehmet Ali Han seinerzeit dem "Kicker". Doch der Chemnitzer FC traut der Aussage nicht: "Wir haben immer noch keine offiziellen Informationen darüber, dass der Berliner AK tatsächlich keinen Lizenzierungsantrag eingereicht hat", so Trainer David Bergner in der "Bild"-Zeitung.

Ein Sprecher des BAK stellte gegenüber liga3-online.de aber klar: "Wir haben keine Drittliga-Lizenz beantragt." Sollte der CFC aufsteigen und dann die Lizenz nicht erhalten, würden Hertha II oder Nordhausen nachrücken." Darüber würde man sich beim BAK natürlich ärgern, allerdings geht der Klub nicht davon aus, dass es dazu kommen wird: "Wir rechnen fest damit, dass der Chemnitzer FC die Zulassung im Aufstiegsfall erhalten wird."

DFB äußert sich nicht

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wollte sich auf Anfrage derweil nicht äußern: "Zum aktuellen Stand des Zulassungsverfahrens sowie zu den einzelnen Bewerbungen macht der DFB grundsätzlich keine öffentlichen Angaben. Dies geschieht nicht zuletzt aus Rücksichtnahme auf die Vereine sowie den sportlichen Wettbewerb."

Für Bergner steht daher fest: "Wir werden bei einem Sieg nicht feiern." Doch selbst wenn der Berliner AK entgegen aller Aussagen eine Lizenz für die 3. Liga beantragt sollte: Gewinnt der CFC am Freitagabend in Nordhausen (19 Uhr, live bei mdr.de) würde er vor den letzten fünf Spielen mindestens zehn Punkte vor dem BAK liegen – und könnte die Meisterschaft sowie den Aufstieg dann eine Woche später endgültig perfekt machen.

   
Back to top button