Chemnitzer FC: Vier weitere Spieler müssen gehen

Von

© imago images / Picture Point

Bisher war Kapitän Dennis Grote der einzige offizielle Abgang beim Chemnitzer FC, mit Michael Blum, Lucas Hiemann, Valentino Schubert und Liridon Vocaj kommen nun vier weitere hinzu.

Vocaj ohne Einsatz

Mit einem Heimspiel gegen den Bischofswerdaer FV beschließt der Chemnitzer FC am Samstagnachmittag eine überaus erfolgreiche Regionalliga-Saison. Parallel laufen die Planungen für die kommende Spielzeit in der 3. Liga bereits auf Hochtouren. "Die Jungs, bei denen wir der Meinung sind, dass es eine Veränderung geben muss, haben wir informiert", so Trainer David Bergner in der "Bild". Konkret gemeint sind Michael Blum, Lucas Hiemann, Valentino Schubert und Liridon Vocaj, deren auslaufende Verträge nicht verlängert werden. Während Winter-Neuzugang Vocaj sowie die beiden Youngster Hiemann und Schubert ohne Einsatz blieben, stand Blum (kam vor der Saison aus Wuppertal) immerhin 14 Mal auf dem Platz.

Mehrere Spieler ohne Zukunft

Darüber hinaus gibt es Spieler, die trotz eines gültigen Vertrages keine Rolle mehr spielen – darunter Fabian Müller und Jakob Gesien. "Wir respektieren deren Verträge, sie hatten ebenso Anteil an unserer erfolgreichen Saison. Aber sie werden in der 3. Liga keine Einsatzzeiten haben, einen Wechsel der Spieler zu einem anderen Verein werden wir unterstützen", Sportchef Thomas Sobotzik. Offen ist noch, wie es für Dejan Bozic (32 Spiele, 20 Tore, acht Vorlagen), Pascal Itter (32 Einsätze), Tobias Müller (27 Spiele) sowie Paul-Luis Eckhardt (ohne Einsatz) weitergeht. Nach aktuellem Stand stehen die genannten Spieler nur noch bis zum 30. Juni unter Vertrag.

   

liga3-online.de