Chemnitzer FC: Steffen "enttäuscht" über Beurlaubung

Horst Steffen zeigt sich überrascht von seiner Entlassung beim Chemnitzer FC. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden, es soll aber einige Bewerber geben.

"Traurig und überrascht"

So hatte sich CFC-Trainer Horst Steffen den Jahresanfang sicher nicht vorgestellt: Als der 48-Jährige am Dienstagvormittag mit seiner Mannschaft in die Vorbereitung auf die Rückrunde starten wollte, wurden ihm die Pläne des Vereins mitgeteilt. Steffen hatte nicht damit gerechnet, wie er gegenüber "Tag24" berichtet: "Ich bin traurig und enttäuscht. Ich hätte den Fans in Chemnitz gern noch bessere Ergebnisse präsentiert. Aber die Verantwortlichen haben anders entschieden. Ich wünsche dem Verein alles Gute!“, so der gebürtige Krefelder.

Ristic übernimmt vorerst

Zuletzt hatte er mit den Chemnitzern eine Durstrecke von sieben verlorenen Pflichtspielen in Serie durchgemacht. Die Sachsen rutschten dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Co-Trainer Sreto Ristic übernahm den Trainingsauftakt, nachdem sich Steffen von den Spielern verabschiedet hatte. Wer der neue Coach wird, ist noch unbekannt. Laut Sportdirektor Ziffert "haben sich aber schon zahlreiche Trainer bei uns beworben".

   
Back to top button