Chemnitzer FC peilt bis Saisonende Schwarze Null an

Bis zur letzten Minute musste der Chemnitzer FC im Mai um die Zulassung zur 3. Liga zittern. Seither arbeiten die Himmelblauen an einer finanziellen Konsolidierung und können bereits erste Erfolge vermelden. 

"700.000 Euro bleiben noch"

Wie "Tag24" berichtet, konnte der Schuldenberg in den vergangenen Monaten bereits um 500.000 Euro abgebaut werden. "700.000 Euro bleiben noch. Unser Ziel ist die Schwarze Null zum 30. Juni 2018", sagt Vorstandsmitglied Stefan Bohne und betont: "Dafür werden wir weiter jeden einzelnen Stein umdrehen. Ein kleiner Teil der Wegstrecke ist geschafft. Das macht Mut." Mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) befindet sich der CFC im ständigen Austausch: "Wir arbeiten absolut gläsern, der Verband weiß über all unsere Schritte Bescheid. Es findet eine klare Kommunikation statt." Bis Ende Oktober muss der Chemnitzer FC wie alle Drittligisten die Nachlizenzierungsunterlagen beim DFB einreichen.

 

   
Back to top button