Chemnitzer FC meldet U23 für die kommende Saison ab

Der Chemnitzer FC verzichtet ab der kommenden Saison als erster Drittligist auf eine eigene U23. Wie die Himmelblauen am Montag vermeldeten, wurde "nach intensiven, internen Abwägungen entschlossen, ab dem kommenden Spieljahr keine U23-Mannschaft mehr zu führen". Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte die Pflicht, mit einer U23 an den Start gehen zu müssen, im vergangenen Jahr zusammen mit der Deutschen Fußball-Liga (DFL) aufgehoben. Aus der Bundesliga folgten unter anderem Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt der Entscheidung und meldeten ihre U23 bereits vor Beginn der laufenden Saison ab.

Zeitgleich hat der CFC am Montag die Lizenz-Unterlagen für die kommende Drittliga-Saison eingereicht. Demnach planen die Sachsen mit einem Gesamtetat von 7,0 Millionen Euro. Zum Vergleich: In der laufenden Serie liegt der Etat bei rund fünf Millionen Euro.

 

   
Back to top button