Chemnitzer FC macht weiteren Schritt Richtung Meisterschaft

Von

© imago

Nachdem der Aufstieg des Chemnitzer FC bereits seit einer Woche wohl perfekt ist, rückt auch die Meisterschaft in der Regionalliga Nordost immer näher.

Am Samstag Meister?

Mit 1:0 setzten sich die Himmelblauen am Donnerstagabend gegen die U23 von Hertha BSC durch. Das Tor vor 4.473 Zuschauern im Stadion an der Gellertstraße erzielte Rafael Garcia in der 40. Minute – es war der vierte Sieg in Folge. In der Tabelle liegt der designierte Aufsteiger nun 13 Punkte vor dem Berliner AK, der aber noch fünf Spiele zu absolvieren hat. Sollte der Hauptstadt-Klub am Samstag jedoch gegen Wacker Nordhausen verlieren, stünde der Chemnitzer FC bei dann nur noch vier Spielen als Meister der Regionalliga Nordost fest – auch der sportliche Aufstieg wäre dann endgültig.

Lizenz-Entscheidung Anfang Juni

Gefeiert – wenn auch mit angezogener Handbremse – hatten die Himmelblauen aber schon am vergangenen Freitag. Der Grund: Da der Berliner AK nach eigenen Angaben keine Lizenz für die 3. Liga eingereicht hatte, ist er nicht aufstiegsberechtigt. Alle anderen Verfolgen konnten den CFC bereits nicht mehr einholen. Die ganz große Aufstiegsparty blieb jedoch aus, da es keine vom DFB bestätigten Informationen darüber gibt, ob der BAK tatsächlich keine Drittliga-Lizenz beantragt hat. In Kürze werden aber alle Zweifel an der sportlichen Drittliga-Rückkehr des Chemnitzer FC beseitigt sein, einzig die Frage nach der Zulassung für die 3. Liga steht dann noch aus. Zuletzt hatten sich die Verantwortlichen aber optimistisch gezeigt, was den Erhalt der Lizenz angeht. Die endgültige Entscheidung trifft der DFB Anfang Juni.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de