Chemnitz verstärkt sich mit König und Kaffenberger

Der Chemnitzer FC ist am frühen Sonntagmorgen gleich doppelt auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat sich mit Ronny König von Darmstadt 98 (32, Sturm) sowie mit Marcel Kaffenberger (21, Mittelfeld) vom FSV Frankfurt verstärkt. Das Duo erhält jeweils einen Vertrag bis 2017. "Mit Ronny König haben wir unseren Wunschspieler für unsere offensive Zentrale verpflichten können. Dass Ronny König aus der Region stammt macht den Transfer für alle Beteiligten noch attraktiver", so Sportchef Stephan Beutel. In der abgelaufenen Serie kam König, dessen auslaufender Vertrag bei den Lilien nicht verlängert wurde, in 19 Partien zum Einsatz und erzielte dabei immerhin ein Tor. An Erfahrung mangelt es dem Angreifer nicht: Für Aue, Oberhausen, Wiesbaden und Darmstadt bestritt König 220 Partien in der 2. Bundesliga, erzielte 43 Tore und bereitete 19 weitere Treffer vor.

Marc Lais sucht sich neuen Verein

Kaffenberger spielte seit der Jugend für den FSV, konnte sich beim Zweitligisten aber nicht durchsetzen. In der vergangenen Serie reichte es für den 21-jährigen Mittelfeldspieler nur zu einem Kurzeinsatz. "Mit Marcel Kaffenberger bekommen wir eine hochveranlagte Alternative in unserem zentralen Mittelfeld dazu. Trotz seines Alters agiert Marcel bereits recht abgeklärt und ist ausgesprochen kopfball- und abschlußstark", beschreibt Heine den gebürtigen Frankfurter.

Keine Rolle mehr in den Planungen spielt hingegen Marc Lais, der sich derzeit nach einem neuen Verein umschaut. Der 24-Jährige kam erst vor der Saison aus Freiburg nach Chemnitz und lief in 17 Partien auf. Sein Vertrag läuft noch bis 2016.

 

   
Back to top button