Chemnitz: Streitigkeiten um Garbuschewski-Wechsel geklärt

Nachdem Zweitligist Fortuna Düsseldorf in der letzten Woche gemeldet hatte, Chemnitz' Spieler Ronny Garbuschewski ab 1. Juli verpflichtet zu haben, hatte der Chemnitzer FC dies zunächst dementiert. Grund hierfür war eine Klausel im Vertrag des 26-jährigen, die eine Verlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrages im Aufstiegsfall der Himmelblauen in die Zweite Bundesliga beinhaltet. Auf diesem Hintergrund erklärten die Verantwortlichen des CFC, dass der Vertrag Garbuschewskis ab der kommenden Spielzeit in Düsseldorf somit nicht rechtskräftig sei. Düsseldorfs Manager Wolf Werner erklärte dazu gegenüber "freiepresse.de":

Wenn der CFC nicht aufsteigt, wechselt Garbuschewski zur Fortuna

"Wir akzeptieren diese Klausel selbstverständlich. Wenn der CFC aufsteigt, steht Ronny Garbuschewski weiter in Chemnitz unter Vertrag. Wenn nicht, wechselt er im Sommer zu uns." Für die restliche Saison haben beider Vereine Stillschweigen zu diesem Thema vereinbart: "Beide Vereine haben vereinbart, darüber nicht öffentlich zu sprechen", ergänzte CFC-Präsident Mathias Hänel.

 

 

   
Back to top button