Chemnitz legt Einspruch gegen Sperre von Fabian Stenzel ein

Der Chemnitzer FC hat gegen die Sperre von Fabian Stenzel  fristgerecht beim Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Einspruch eingelegt. Das Gericht hatte den Abwehrspieler aufgrund seiner roten Karten aus dem Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden mit einer Sperre von drei Spielen belegt. Die Sachsen empfanden die Sperre als zu hart und beantragten die übliche mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht, wo der Fall in den nächsten Tagen neu verhandelt wird. Von einem Freispruch ist aufgrund der Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters nicht auszugehen. Wohl aber von einer Reduzierung der Sperre auf zwei Partien, wenngleich dies bei ähnlichen Fällen in der 3. Liga nur selten der Fall war.

FOTO: Patrick Simon

 

   
Back to top button