Chemnitz feiert Abschied vom Stadion an der Gellertstraße

Am Mittwochabend (18:30 Uhr) rollt im traditionsreichen Chemnitzer Stadion an der Gellerstraße das letzte Mal der Ball. Als Gegner für den beheimateten Chemnitzer FC steht Zweitligist 1. FC Kaiserslautern parat. Übertragen wird die Partie im Livestream auf mdr.de. Danach rollen die Bagger an und es wird eine neue und moderne Fußballarena enstehen. Der Umbau des Stadions an der Gellertstraße soll bei laufendem Spielbetrieb und mit einem Budget von maximal 25 Millionen Euro erfolgen. Geplant ist eine Arena mit 15.000 Plätzen, davon ca. 9.000 Sitz- und 6.000 Stehplätze einschließlich eines Familienblocks und barrierefreier Plätze.

Stadion "Gellertstraße" mit großer Historie

1933 begannen auf einem alten Reitplatz die Bauarbeiten für die Sportstätte. In seiner 80-jährigen Geschichte blickt das Chemnitzer Stadion auf viele große Ereignisse zurück. Heute fasst das Stadion offiziell noch 18.700 Plätze. Der Zuschauerrekord wurde beim Spiel des damaligen Chemie Karl-Marx-Stadt gegen Vorwärts Berlin aufgestellt, als 28.000 Menschen den Weg zum Spiel am 5. November 1966 fanden.

So wird das neue Stadion aussehen

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button