Chemnitz: Das besondere Spiel für Offenbach

Nach der 0:2-Niederlage in der Hinrunde stürzte Kickers Offenbach auf Platz 16 ab. Plötzlich machte sich Abstiegsangst breit. Das hatte Konsequenzen. In einer Krisensitzung bewilligte die Geschäftsführung die nötigen Verstärkungen. Mit Marc Stein (FSV Frankfurt), Stefan Vogler (SpVgg. Greuther Fürth) und Matthias Schwarz (VfB Stuttgart II) kamen drei Zugänge – der OFC fand zurück in die Spur.

Chemnitz will Serie verteidigen

Aus der Mannschaft vom Hinrundenspiel werden am Samstag nur noch fünf Spieler in der Startelf stehen: Wulnikowski, Kleineheismann, Husterer, da Costa und Hahn. Arie van Lent hat seine Stammelf gefunden, sieht keinen Grund, viel zu ändern. „Wir haben gegen Ende der Hinrunde gut gespielt und wollen unsere gute Phase unbedingt fortsetzen.“ Die Mannschaft des Chemnitzer FC kommt mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen nach Hessen. Schließlich geht es für die Sachsen darum, die Serie von 4 Spielen ohne Niederlage zu verteidigen – darunter Siege gegen die Aufstiegskandidaten Saarbrücken und Heidenheim.

FOTO: www.o-m-d.org

 

 

 

   
Back to top button