Chemnitz: Fink tritt als Kapitän zurück – Conrad übernimmt

Paukenschlag beim Chemnitzer FC: Wie der Verein am Dienstagmittag in einer Pressemitteilung bekanntgab, ist Anton Fink auf eigenen Wunsch von seinem Amt als Kapitän zurückgetreten. Mit der Entscheidung möchte der Stürmer der Mannschaft einen Impuls geben. Nachfolger wird Kevin Conrad.

"Nur noch auf den Klassenerhalt konzentrieren"

Seine Entscheidung begründet der 28-jährige Stürmer so: "Ich möchte mich ab sofort nur noch auf meine Leistung und den Klassenerhalt des CFC konzentrieren und hoffe, dass ich mit diesem Schritt der Mannschaft einen weiteren Impuls geben kann, zusammenzuhalten und sich nur noch auf diese wichtige Aufgabe zu fokussieren.“ Fink ist seit Januar 2012 für die Himmelblauen aktiv, bestritt seitdem insgesamt 161 Pflichtspiele und erzielte 78 Tore. In der laufenden Saison stand Fink 27 Mal auf dem Platz und netzte elf Mal ein. Derzeit befindet sich der Stürmer jedoch in einer Krise: Seit Mitte November war Fink in elf Spielen nur ein Mal erfolgreich. Wohl auch ein Grund, warum er das Kapitänsamt abgegeben hat. An seine Stelle rückt fortan Innenverteidiger Kevin Conrad. Der 25-Jährige wurde von Trainer Sven Köhler bestimmt.

   
Back to top button