Förster für 3 Spiele gesperrt – Abschied zum Saisonende?

Der Chemnitzer FC muss in den beiden noch verbleibenden Saisonspielen auf Stürmer Benjamin Förster verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bund (DFB) sperrte den 24-Jährigen aufgrund seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Holstein Kiel für drei Partien. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Somit wird er wohl nie mehr für den CFC in einem Drittliga-Spiel auflaufen, denn nach dem 2:1-Heimsieg gegen Kiel, als er nach seiner Einwechslung beide Tore erzielte, kündigte er im "Kicker" einen Abschied zum Saisonende an: "Ich denke, dass ich mir nach dieser Saison ein neues Umfeld suchen werde." Die Enttscheidung resultiert aus der Tatsache, dass Förster in dieser Saison meist nur Ersatzspieler war. Insgesamt lief er zwar in 27 Spielen auf, wurde aber gleich 15 Mal eingewechselt. Eine enttäuschende Bilanz für den Aufstiegshelden von 2011, als er Chemnitz mit 25 Toren in 32 Partien von der Regionalliga in die 3. Liga schoss. Dort angekommen fungierte er oft nur als Joker und bestritt in drei Spielzeiten nur 78 von 114 Partie.

FOTO: Lennart Ebersbach

   
Back to top button