Carl Zeiss Jena zeigt Reaktion, Zimmermann ist "beeindruckt"

Von

© imago/Rudel

Drei Tage nach dem herben 0:3 gegen den Halleschen FC hat sich der FC Carl Zeiss Jena am Freitagabend beim 1:1 gegen den Karlsruher SC rehabilitiert und eine Reaktion gezeigt. Entsprechend zufrieden war Trainer Mark Zimmermann, obwohl mit etwas Glück sogar auch ein Sieg möglich gewesen wäre.

"Das war nicht zu erwarten"

Erschrocken und erbost war der FCC-Coach nach der 0:3-Niederlage gegen Halle am vergangenen Dienstag. "Ich habe uns nicht wiedererkannt", hatte der 44-Jährige kritisiert. Worte, die sich die Mannschaft offenbar zu Herzen genommen hatte. Gänzlich unbeeindruckt von der deutlichen Niederlage am Dienstag waren die Thüringer beim KSC sofort im Spiel und in der Anfangsphase auch das bessere, weil aktivere Team – Starke (6.) und Wolfram (18. / 24.) hatten schon früh gute Chancen. "Ich war beeindruckt von der Leistung meiner Mannschaft – das war nach dem Debakel von Dienstag nicht zu erwarten", lobte Zimmermann auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. "Jeder ist an seine Grenze gegangen, daher haben wir uns den Punkt daher verdient."

Später Bock-Treffer reicht nicht zum Sieg

Und es hätten sogar drei sein können, nachdem Dominik Bock den FCC fünf Minuten vor Spielende in Führung gebracht hatte. "Dann hoffst du natürlich, dass wir das 1:0 über die Zeit bringen", sagte der FCC-Coach, musste letztlich aber einsehen: "Nach der harten Englischen Woche konnten die Jungs einfach nicht mehr". Und so musste Jena drei Zeigerumdrehungen nach der Führung den Ausgleich zum 1:1-Endstand hinnehmen. "Das war ärgerlich, dennoch können wir mit dem Punkt gut leben", so Kapitän René Eckardt am "Telekom"-Mikrofon. Auch Zimmermann war "sehr zufrieden" und stellte fest: "Auf diese Leistung können wir aufbauen." Zunächst hat der FCC-Coach seiner Mannschaft aber nun zwei Tage frei gegeben, ehe am Montag die Vorbereitung auf das Pokalspiel gegen Union Berlin (19. August) beginnt. In der Liga geht es für die Thüringer in zwei Wochen mit dem Derby gegen den FSV Zwickau weiter.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.