Carl Zeiss Jena: Mickels und Zejnullahu sollen bleiben

Nach dem Heimspiel gegen Mitabsteiger Sonnenhof Großaspach verabschiedet sich der FC Carl Zeiss Jena am Samstag endgültig in die Regionalliga. Die Planungen dafür sind bereits in vollem Gange. Drei Spieler hat der FCC bisher gebunden, auch Joy-Lance Mickels und Eroll Zejnullahu sollen bleiben.

Angebot für Zejnullahu

Auch wenn Mickels seit der Winterpause nur elf Spiele bestreiten konnte und derzeit verletzt ausfällt, soll ihn Neu-Trainer Dirk Kunert laut der "Ostthüringer Zeitung" als "absoluten Wunschsspieler" bezeichnet haben. Entsprechend ist Kunert darum bemüht, den 26-jährigen Linksaußen auch für die kommende Saison in der Regionalliga an den FCC zu binden. Ein Angebot hat auch Zejnullahu erhalten. "Sportdirektor Tobias Werner hat mir ein Angebot gemacht, und wir sind weiter in Gesprächen", berichtet der 25-jährige Mittelfeldspieler in der "Bild".

Gottwald vor Abgang

Zehnmal kam der gebürtige Berliner in dieser Saison zum Einsatz, eine Leistenoperation und Adduktorenbeschwerden verhinderten weitere Einsätze. Nachwuchstalent Max Gottwald wird den FCC dagegen wohl verlassen. Nach "OTZ"-Angaben plant der 19-Jährige, der gerade sein Abitur gemacht hat, ein Auslandaufenthalt in den USA. Dreimal kam der U19-Kapitän in dieser Saison für Jena zum Einsatz.

 

   
Back to top button