Carl Zeiss Jena: Lazarett lichtet sich

Sportlich befindet sich der FC Carl Zeiss Jena unter Trainer Rico Schmitt im Aufwärtstrend, auch personell geht es bergauf.

Zejnullahu und Rohr im Lauftraining

Anfang Oktober musste sich Eroll Zejnullahu einer beidseitigen Leisten­operation unterziehen, nun tastet sich der 25-Jährige langsam wieder heran und hat bereits mit dem Lauftraining begonnen. Ein schnelles Comeback ist aber kein Thema: "Er legt den Fokus klar darauf, rechtzeitig zur Wintervorbereitung wieder einsteigen zu können", so FCC-Sprecher Andreas Trautmann in der "Ostthüringer Zeitung". Auch Maximilian Rohr ist nach einem Schlüsselbeinbruch auf dem Weg der Besserung.

Grösch zurück im Training

Schon weiter ist Marius Grösch, der nach einer Meniskusverletzung bereits wieder mit der Mannschaft trainiert, wie die "Bild" berichtet. Wann der 25-Jährige wieder auf dem Platz stehen kann, ist aber noch offen. Janis Kübler (Schulter-OP), Patrick Schorr (muskuläre Probleme) und Matthias Kühne (Reha nach Kreuzbandriss) fehlen dagegen weiterhin.

   
Back to top button