Carl Zeiss Jena gewinnt Hallenturnier in Erfurt

Das gibt Mut für die schwierige Rückrunde in der 3. Liga: Der FC Carl Zeiss Jena belegte beim Hallenturnier des Thüringer-Fußball-Verbandes in der Erfurter Messehalle den ersten Platz. Rund 1.400 Zuschauer fanden den Weg in die Landeshauptstadt, davon rund 80 aus Jena. Sie sollten ihren Besuch nicht bereuen. Im Teilnehmerfeld befanden sich unter anderem RW Erfurt und Lok Leipzig.  Im ersten Spiel besiegte das Team um Trainer Petrik Sander den Regionalligisten ZFC Meuselwitz. 

Carl Zeiss ohne Niederlage

Für die beiden Tore sorgten Ralf Schmidt und Stefan Ronneburg. Der erkältete Petrik Sander überließ den Platz an der Seitenlinie übrigens seinem Assistenten Miroslav Jovic. In der zweiten Begegnung sollte es dann das Thüringenderby zwischen Carl-Zeiss und Rot-Weiß geben. Endstand in einem engen Spiel war 1:1. Pfingsten-Reddig brachte die Gastgeber zunächst in Führung. Für den Ausgleich sorgte wenig später erneut Ralf Schmidt, der später zusammen mit dem Schalker Rodrigues Pires (Beide 4 Tore) den Torjäger-Pokal erhalten sollte. Gegen die Amateure des Bundesligisten Schalke 04 gelang dem FCC dann aber wieder ein Sieg. In der letzten Begegnung gegen Lok Leipzig wurde es aber nochmal spannend. Scheidsrichter Marcel Unger sah einen Ball der Leipziger hinter der Linie, so sah sich der FCC plötzlich in Rückstand. Auf die Diskussionen um das 0:1 folgte letzendlich aber doch noch der Ausgleichstreffer. Somit war es perfekt: Carl-Zeiss Jena sicherte sich den verdienten Sieg und 200 Euro Preisgeld.

Keine Pause für die Spieler

"Ich bin sprachlos" , ließ Jenas-Coach Petrik Sander kurz nach dem Turnier verlauten. Eine Pause gönnt er seinen Mannen aber trotzdem nicht. Schon am morgigen Sonntag geht es für Carl-Zeiss zum Hallenturnier nach Dessau. Auch in der nächsten Woche ist für eine Beschäftigung gesorgt-Am Dienstag wartet der ZFC Meuselwitz (Anstoß 14.30) und am Samstag geht es gegen den VFC Plauen (Anstoß 13.30). Beide Spiele werden im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld ausgetragen.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button