Carl Zeiss Jena: Entwarnung bei Jannis Kübler

Glück im Unglück für Jannis Kübler. Der Mittelfeldspieler des FC Carl Zeiss Jena hat sich beim Spiel gegen Eintracht Braunschweig am Dienstagabend (0:2) nicht so schwer verletzt wie zunächst befürchtet. Dennoch wird der 20-Jährige vorerst ausfallen.

Innenband überdehnt

Es lief die 42. Minute, als Kübler eine Flanke in den Strafraum schlug, sich dabei am rechten Knie verletzte und ausgewechselt werden musste. Unmittelbar nach Spielende hatte Trainer Lukas Kwasniok zunächst das Schlimmste befürchtet ("Es sieht nicht gut aus"), doch eine am Mittwoch durchgeführte MRT-Untersuchung gab nun Entwarnung. Gerissen sind die Bänder im Knie nicht, allerdings ist das Innenband überdehnt.

Drei bis vier Wochen Pausen

Somit wird Kübler dem FCC etwa drei bis vier Wochen fehlen und wohl erst zum Heimspiel gegen Waldhof Mannheim am 18. August wieder eine Option für Trainer Lukas Kwasniok sein. "Ich hatte Glück im Unglück und bin froh, dass es nichts Schlimmeres ist", so der 20-Jährige. "Aber ärgerlich ist es natürlich dennoch, jetzt auszufallen. Ich möchte so schnell wie möglich wieder auf den Platz."

   
Back to top button