Calmund: “Arminia ein großer Traditionsverein”

Zu Besuch in Bielefeld, fand der Ex-Manager von Bayer Leverkusen Reiner Calmund auch Zeit für ein Video-Interview mit nw-news.de. “Calli” zeigt sich froh, dass die Arminen nach dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga wohl den Fallschirm gezogen haben und nicht ins bodenlose fallen. Er denkt zugleich an eine Rückkehr in die erste Bundesliga: “Das beste Beispiel ist Fortuna Düsseldorf, die standen vor ein paar Jahren noch in der Regionalliga und stehen jetzt auf einem Aufstiegsplatz in der zweiten Liga” er tritt dennoch ein bisschen auf die Euphoriebremse: “Man sollte zunächst kleine Brötchen backen und erstmal mittelfristig den Aufstieg aus der dritten Liga anvisieren.” Zur aktuellen Saison sagte er, dass man mit einem mittelmäßigen Budget keine Wunder erwarten sollte, da der Aufstieg auch nicht als Ziel ausgegeben sei. ”Calli” erinnert sich auch noch an die “Schlachten”, die er mit seinem Ex-Klub Bayer Leverkusen auf der Bielefelder Alm schlug und die man dem Pfundskerl nach: “Allesamt gewann”.

Zum kompletten Interview

 

   
Back to top button