Buhlen um Saarbrückens Barylla: Konkurrenz für Dynamo und Hansa

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass Dynamo Dresden und Hansa Rostock ein Auge auf Anthony Barylla vom 1. FC Saarbrücken geworfen haben. Im Buhlen um den 23-Jährigen bekommen beide Klubs aber offenbar Konkurrenz. 

Auch Aue mit Interesse

Wie das Magazin "Forum" berichtet, soll auch Zweitligist Erzgebirge Aue in den Poker um den Rechtsverteidiger eingestiegen sein. Wer das Rennen macht, scheint noch offen. Sicher ist nur, dass Barylla den FCS im Sommer verlassen wird. Der in Gera geborene Verteidiger war 2019 aus Zwickau gekommen und blickt auf insgesamt 93 Drittliga-Partien mit drei Toren und sechs Vorlagen zurück. Während auch Top-Scorer Nicklas Shipnoski (15 Tore, 10 Vorlagen) begehrt ist und zuletzt bereits mit dem 1. FC Nürnberg und dem Karlsruher SC in Verbindung gebracht worden ist, nennt das Magazin nun auch Fortuna Düsseldorf als Interessenten.

Kuhn und Boere Kandidaten beim FCS?

Auf der anderen Seite läuft beim 1. FC Saarbrücken die Suche nach Neuzugängen. Kandidaten sollen demnach Rechtsverteidiger Moritz Kuhn vom SV Wehen Wiesbaden, Innenverteidiger Felix Göttlicher von der SpVgg Unterhaching und Stürmer Tom Boere vom SV Meppen sein. Möglich zudem, dass Neu-Trainer Uwe Koschinat den einen oder anderen Spieler holt, mit dem er früher bei Fortuna Köln zusammengearbeitet hat. Das "Forum" bringt dabei Robin Scheu ins Gespräch, der derzeit beim SV Sandhausen unter Vertrag steht.

   
  • Mutti

    Artikel kann weg, er wechselt nach Aue!

    Quelle: Ich, seine Mutter

    • schulz

      🤣🤣🤣 Nicht, dass ich mich freue, aber der Kommentar ist lustig, wenn du denn wirklich seine Mutti bist 🙃

Back to top button