"Braucht Zeit": Rückendeckung für Hansa-Coach Jens Härtel

Von

© imago

Zwei Spiele, zwei Niederlagen, null Tore: Der Trainerwechsel beim F.C. Hansa Rostock von Pavel Dotchev hinzu Jens Härtel hat bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Von den Hansa-Verantwortlichen erhält der 49-Jährigen nun aber Rückendeckung.

"Sind von der Arbeit überzeugt"

Sowohl gegen Braunschweig als auch gegen Wiesbaden kassierte Hansa zuletzt eine 0:2-Pleite und liegt nur noch vier Punkte vor den Abstiegsplätzen. In Panik verfällt Vorstandsvorsitzender Robert Marien deswegen aber nicht: "Einen Trainerwechsel vollzieht man nicht, um einen kurzfristigen Effekt zu erzielen, sondern um sich sportlich weiterzuentwickeln", erklärt er in der "Bild" und betont: "Die Ergebnisse ändern nichts daran, dass wir von Jens Härtel und seiner Arbeit überzeugt sind".

Auch Sportchef Martin Pieckenhagen, der Härtel mit seiner ersten Amtshandlung nach Rostock geholt hat, stärkt dem ehemaligen Magdeburger Erfolgstrainer den Rücken: "Wenn ein neuer Trainer kommt, der eine andere Philosophie hat, braucht es Zeit, bis Automatismen entstehen." Es sei kein gerader Weg nach oben. "Ich sehe Jens Härtel jeden Tag beim Training. Die Jungs sind fleißig, hören zu und versuchen, die Dinge umzusetzen", berichtet Pieckenhagen. "Leider spiegelt sich das noch nicht in den Ergebnissen wider."

Pieckenhagen erwartet Aufwärtstrend

Gelingt gegen die SpVgg Unterhaching (Samstag, 14 Uhr) die Wende? "Wir müssen den Jungs Lösungen an die Hand geben, wie sie aus der sportlichen Krise wieder in die Erfolgsspur zurückfinden", blickt der Hansa-Sportvorstand voraus. Dass sie es können, "haben sie oft genug bewiesen."

Konkret erwartet Pieckenhagen, dass ein Aufwärtstrend zu erkennen ist: "Ich erwarte, dass die Mannschaft an die Leitung der zweiten Halbzeit in Wiesbaden anknüpft." Um die "nicht unerhebliche Entwicklungsdelle", wie Marien die aktuelle Serie von sieben Spielen ohne Sieg umschreibt, zu meistern, gelte es, "mit vereinten Kräften das Ruder herumzureißen und den Kompass entsprechend zu justieren."

   
  • baender

    Naja, eines hat Härtel doch schon erreicht: Die Null steht.

    Man darf gespannt sein auf einen Vergleich zu Saisonende: Dotchev vs. Härtel

  • Kunde

    Kein kurzfristiger Erfolg durch Trainerrausschmiss und nun braucht es auf einmal Zeit…:) Wenn uns Unterhaching heute abschießt kann man auch getrost sagen das die Entlassung von Dotchev das Dümmste war was man tun konnte. #Marienraus

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.