Borussia Dortmund will gegen Mainz II nachlegen

Am Dienstagabend (19 Uhr, live im Ticker bei liga3-online.de) trifft die U23 von Borussia Dortmund in der Roten Erde auf die Zweitvertretung des FSV Mainz 05.  Für die „Zweite“ des BVB geht es darum, den tollen Saisonstart mit acht Punkten und nur einer Niederlage aus fünf Partien zu veredeln. Am Wochenende gab es ein 0:0 beim starken Aufsteiger Sonnenhof Großaspach. Der Gast aus Mainz hingegen hat erst einen Zähler auf dem Konto und steht bereits unter Druck, will er den Kontakt zu  den Nichtabstiegsplätzen nicht frühzeitig verlieren. Zuletzt gab es eine 1:5 Heim-Klatsche gegen Unterhaching.

Alomerovic rettet BVB II den Punktgewinn

Nach der durch den DFB-Pokal bedingten Spielpause für die „Amateure“ der Borussia, galt es, die gute Form der Vorwochen auch beim Freitag-Abendspiel in Großaspach zu erhalten. Dies gelang der Borussia jedoch nur äußerst eingeschränkt. Am Ende war es vor allem Rückhalt Zlatan Alomerovic und dem Abschlusspech der Großaspacher zu verdanken, dass am Ende des Spiels ein 0:0 stand. Bereits in der ersten Minute rettete der Pfosten nach Schuss von Rizzi für die Schwarzgelben. In der 70. Spielminute baute sich Alomerovic vor dem völlig alleingelassenen Rühle auf und vereitelte die Großchance. Nach der Gelb-Roten Karte für Kapitän Marc Hornschuh (79.) brachten die Dortmunder zumindest das Unentschieden über die Zeit.

„Ich bin der Meinung, dass wir sehr fahrig in das Spiel gekommen sind, wir haben sehr viele technische Fehler gemacht und hatten keine gute Raumaufteilung. Wir waren zu ungeduldig, haben den ersten Pass und nicht den besten Pass in die Tiefe gewählt und dadurch wurden wir immer wieder ausgekontert und sind nicht sicherer geworden“, kritisierte BVB II- Coach David Wagner nach dem Spiel. Zumindest mit der kämpferischen Leistung zeigte sich der Trainer einverstanden, obwohl er zugab, dass Großaspach die bessere Mannschaft war.

Kapitän Hornschuh fehlt gesperrt

Bereits vier Tage nach der Reise nach Baden-Württemberg steht mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz II bereits die nächste Aufgabe bevor. Verzichten muss Coach David Wagner gegen das Schlusslicht auf  den gesperrten Kapitän Marc Hornschuh (gelb-rot). Für ihn wird Christoph Zimmermann zum ersten Mal in dieser Saison in die Startelf rücken. Der Innenverteidiger kam vor der Saison von Borussia Mönchengladbach nach Dortmund und kam bislang über die Reservistenrolle nicht hinaus. „Ich bin mit seiner Performance total einverstanden und habe riesiges Vertrauen in ihn. Er ist ein vollwertiges Mitglied unserer Mannschaft“, scheint Wagner nichtsdestotrotz mit seinem Neuzugang zufrieden. Fraglich für das Spiel gegen die Rheinhessen ist Oguzhan Kefkir, der sich am dritten Spieltag in Wiesbaden einen Außenbandriss im Sprunggelenk zuzog. Der Einsatz von Edisson Jordanov, der das Debüt im Kader der ersten Mannschaft wegen einer Zerrung am Wochenende verpasste, ist ebenfalls noch nicht gesichert. „Beide werden heute Abend einen Belastungstest absolvieren, danach werden wir entscheiden“, so Wagner, der angesichts der englischen Woche auf personelle Alternativen hofft. Marian Sarr befindet sich weiter im Aufbautraining und kommt für das Spiel am Dienstag-Abend nicht in Frage.

„Schlüsselspiel“

Obwohl die Mainzer in fünf Spielen lediglich einen Punkt auf ihrem Konto verzeichnen, hat David Wagner dennoch größten Respekt vor der Reservemannschaft der 05er: „ Ich habe ihr Spiel am Samstag gesehen, da gab es einen Unterschied zwischen der Leistung und dem Ergebnis. Sie haben offensiv eine hervorragende Qualität.“ Trotzdem ist er optimistisch, dass seine Elf siegreich vom Platz geht und fügt an: „Defensiv haben sie durchaus ihre Schwierigkeiten, die wollen wir versuchen auszunutzen. Wir müssen ihren Angriff in den Griff bekommen und sie gleichzeitig in ihrer Defensive vor unlösbare Aufgaben stellen. Die Begegnung hat eine immense Bedeutung und ist ein Schlüsselspiel für die nächsten Wochen.“

FOTO:  FU Sportfotografie

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button