"Bleibt uns noch länger erhalten": VfL verlängert mit Maxwell Gyamfi

Im Zuge der Jahreshauptversammlung beim VfL Osnabrück hat Sportdirektor Amir Shapourzadeh von Anfang an eingefügt verkündet, dass die Lila-Weißen das Arbeitspapier von Innenverteidiger Maxwell Gymafi verlängert haben. 

"Von Anfang an eingefügt"

Eine "harmonische" Jahreshauptversammlung, so kommunizierte es der Verein am Sonntag, hielt für alle Mitglieder damit eine überaus erfreuliche Nachricht bereit. So sprach Shapourzadeh vom Abwehrmann in den höchsten Tönen. Es seien alle Entscheidungsträger "überzeugt" vom Schaffen des 22-Jährigen, der erst vor der Saison von der Zweitvertretung des Hamburger SV an die Bremer Brücke gewechselt war. "Maxwell hat sich von Anfang an eingefügt in die Mannschaft, geht in die Zweikämpfe, ist im Mannschaftsrat und coacht auf dem Platz", schwärmte der Sportdirektor.

Als Stammkraft gesetzt

Entsprechend sei auch die Entscheidung, den Kontrakt des Verteidigers zu verlängern, schnell gefallen. "Mit ihm haben wir den Vertrag schon verlängert und er bleibt uns noch länger erhalten", verkündete der 40-Jährige. Über genaue Angaben des Vertrages machte der Verein indes keine Angaben. In dieser Spielzeit, die gleichzeitig die erste im Profibereich darstellt, kommt der 189 Zentimeter große Innenverteidiger auf 16 Einsätze im Dress des VfL. Nur eine Gelbsperre verhinderte, dass Gyamfi in allen 17 Spielen der bisherigen Saison eingesetzt werden konnte.

   
Back to top button