Bleibt Steffen Puttkammer jetzt doch beim 1. FC Magdeburg?

Noch vor einem halben Jahr schien der Abgang von Steffen Puttkammer beim 1. FC Magdeburg quasi besiegelt zu sein, nun deutet sich eine überraschende Kehrtwende ein.

"Wäre fahrlässig, so einen Spieler wegzuschicken"

Zwei Mal in Folge stand der 28-jährige Innenverteidiger für den verletzten Abwehrchef Richard Weil zuletzt in der Startelf und überzeugte dabei mit starken Leistungen. Beim Spiel gegen Regensburg erzielte Puttkammer sogar die zwischenzeitliche 1:0-Führung und hatte noch drei weitere Top-Chancen. "Wenn Steffen seine Leistungen in den nächsten Spielen bestätigen kann, wäre es fahrlässig, so einen Spieler wegzuschicken", so Trainer Jens Härtel in der "Bild".

Verbleib wieder denkbar

Puttkammer selbst, der aufgrund geringer Einsatzzeiten in der Hinrunde (nur 275 Minuten) schon über einen Abgang nachgedacht hatte, hält sich noch bedeckt: "Es geht hier nicht um mich. Es geht um den FCM und einen großen Traum, den wir uns erfüllen wollen. Weiter will ich noch nicht denken." Klar ist: Ein Verbleib beim FCM ist plötzlich nicht mehr ausgeschlossen, eine Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrages scheint mittlerweile wieder grundsätzlich denkbar.

   
Back to top button