Bleibt Löhmannsröben beim HFC? Entscheidung naht

Während sich Jan Shcherbakovski gegen Halle und für Dynamo Dresden entschieden ist, ist die Zukunft von fünf HFC-Spielern noch offen – darunter die von Jan Löhmannsröben. Eine Entscheidung naht aber.

Derzeit auf Mallorca

Dass es um den 31-Jährigen zuletzt ruhig geworden ist, hat einen Grund: er macht Urlaub auf Mallorca. "Ich wollte jetzt mal eineinhalb Wochen gar nichts von Fußball wissen und einfach nur abschalten und die Sonne genießen", berichtet er in der "Bild"-Zeitung. Doch in Kürze soll sich entscheiden, wie es für den Mittelfeldspieler weitergeht. "Am Samstag komme ich zurück nach Deutschland und dann wird mir mein Berater zeigen, welche Angebote vorliegen und wo die Reise hingehen kann."

An Interessenten – auch aus dem Ausland – mangelt es dem 31-Jährigen dem Vernehmen nach nicht. Doch auch ein Verbleib beim HFC ist durchaus möglich: "Wenn es ein Angebot gibt und alles passt, ist der HFC in der Prioritäten-Rangliste weit oben. Ich fühle mich in Halle wohl, die Nähe zu meiner Heimat Berlin ist auch ein Faktor. Und ich glaube auch, dass mit dem Verein noch einiges möglich ist." Löhmannsröben kam Anfang September aus Rostock und bestritt 20 Partien. Dabei war er meistens gesetzt, im Herbst musste der extrovertierte Kicker aufgrund eines Außenbandrisses im Knie für einige Wochen pausieren.

Auch Zulechner und Co. sollen bleiben

Neben Löhmannsröben sind auch Philipp Zulechner, Daniel Mesenhöler, Sven Müller und Julian Guttau noch ohne Vertrag für die kommende Saison. Dem Vernehmen nach will der HFC sie allesamt halten. Auch Torjäger Elias Huth soll bleiben, steht nach dem Aufstieg des 1. FC Kaiserslautern aber vorerst wieder bei den Roten Teufeln unter Vertrag. Somit kündigt sich ein komplizierter Vertragspoker an, der sich einige Wochen hinziehen könnte.

 
Back to top button